Freitag, 11. Januar 2019 11:32 Uhr

Aretha Franklin wurde vor ihrem Tod bestohlen

Die Finanzen der verstorbenen Soul-Ikone Aretha Franklin bleiben ein mediales Thema. Nun wurde publik, dass jemand die Sängerin vor ihrem Tod bestohlen hat.

Aretha Franklin wurde vor ihrem Tod bestohlen

Foto: Ray Garbo/WENN.com

Aretha Franklin verstarb im August 2018. Neben der großen Trauer über den Verlust der Ausnahmekünstlerin kamen auch finanzielle Fragen auf. So hatte Franklin wohl Steuerschulden in Höhe von 6,3 Millionen Dollar angehäuft. Daneben schrieb ihr Anwalt, dessen Honorarrechnungen noch nicht beglichen sind, Negativschlagzeilen.

Gelder aus Fond veruntreut?

Nun wurde publik, dass im Vorfeld ihres Todes Franklins Geld veruntreut wurde. Dem Nachrichtenportal „TMZ“ zufolge, das sich auf behördliche Dokumente beruft, hat die Polizei von Michigan Untersuchungen eingeleitet. Im Fokus stehe dabei eine Verdächtiger, der Gelder aus Franklins Fond falsch verwendet haben soll. Die Ermittlungen dauern wohl seit vergangenem Juli an, noch ist aber unklar, um welche Summe es insgesamt geht…

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren