Sonntag, 23. September 2018 17:32 Uhr

Ariana Grande: „Alles wird wieder gut“

Foto: WENN.com

Ariana Grande scheint sich nach dem tragischen Tod ihres Ex Mac Miller endlich Zeit für sich selbst zu nehmen. Am Wochenende war die Sängerin mit ihren Hunden in New York unterwegs. Der Spaziergang folgte, nachdem die 25-Jährige auf Twitter ihren Fans versichert hatte, dass „alles ok sei“.

Ariana Grande: "Alles wird wieder gut"

Foto: WENN.com

Viele hatten sich Sorgen um die junge Sängerin gemacht, schließlich war der Rapper, der vor wenigen Wochen an einer Überdosis Drogen starb, einst ihr Freund und auch ihre erste große Liebe. Für ihre über 180 Millionen Follower teilte Grande am Samstag via Instagramstory ein ominöses Bild mit Wolken am Himmel. Darauf zu lesen:  „Alles wird wieder gut. Es wird besser – einen Tag nach dem anderen“. Außerdem twitterte sie: „Alles ist in Ordnung. Ich liebe euch so sehr“.

Bereits vor einer Woche hatte die Sängerin ein Video von Miller geteilt, in dem er ein Sweatshirt trug, auf dem ebenfalls „Alles wird wieder gut“ gedruckt war. Der Popstar hatte das Rampenlicht gescheut, seit dem Miller am 07. September tot in seiner Wohnung in Los Angeles aufgefunden wurde. Letzte Woche sah man Ariana mit ihrem Verlobten Pete Davidson  ´- sie wirkte sehr bedrückt und und deprimiert.

Nötige Auszeit

Auf den Fotos, die sie am Wochenende beim Dog-Walk zeigen, scheinen aber eine erholte Ariana zu zeigen. In einer  lockeren, Riesen-Schlabber-Wolljacke,  Jogginghose und hoch sitzendem Pferdeschwanz gönnte sich die Musikerin eine Auszeit vom Perfekt-Sein und vor allem von ständiger Präsenz vor der Presse und bei Events. Und Tiere sind bekanntlich oftmals die besseren Tröster in traurigen Zeiten…

Grande und Miller trafen sich 2016, kamen zusammen und trennten sich im Mai dieses Jahres – nur wenige Wochen vor ihrer Wirbelwind-Beziehung mit Davidson. (SV)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren