14.02.2019 09:15 Uhr

Ariana Grande: Drei Versionen ihres neuen Hits

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

US-Popstar Ariana Grande schrieb wegen ihrer turbulenten Beziehung mit Pete Davidson drei Versionen ihres Hits ‚thank u, next‘.

Ariana Grande: Drei Versionen ihres neuen Hits

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Wie die Sängerin enthüllt, drehte sich ihr Gefühlsleben einige Male um 180 Grad, weshalb sie mehrere Änderungen an dem Songtext unternahm. „In meiner Beziehung ging es damals ständig auf und ab, es war on und off, also wusste ich nicht, was passieren würde. Und dann kamen wir wieder zusammen und ich musste deshalb eine andere Version davon machen. Und dann trennten wir uns wieder und so hatten wir am Ende diese Version“, berichtet sie in der ‚Zach Sang Show‘.

Mit und ohne Heirat

Lange Zeit sei unklar gewesen, welche Geschichte die Lyrics letztendlich erzählen würden. „Es gibt eine Version, in der ich heirate. Es gibt eine Version, in der ich nicht heirate. Es gibt eine Version mit nichts, wir reden über nichts. Aber wir alle wussten, dass die erste Version die Version sein würde, die wir letztendlich benutzen würden… Ich wollte einfach alle Grundlagen abdecken“, schildert die ‚God Is A Woman‘-Interpretin.