Sonntag, 9. September 2018 09:46 Uhr

Ariana Grande: Ein Miller-Bild, kranke Trolle und viele Unterstützer

Schon Stunden nachdem der 26-jährige Rapper Mac Miller am Freitagnachmittag tot aufgefunden wurde, begannen Internet-Trolle, seine Ex-Freundin Ariana Grande zu belästigen.

Ariana Grande: Ein Miller-Bild, kranke Hater und viele Unterstützer

Ariana-Grande vor zwei Wochen mit Comedian Pete Davidson. Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Jede Menge bösartige Kommentare überschwemmten ihren Instagram-Account. Man versuchte ihre die Schuld am plötzlichen Ableben ihres Ex-Freundes zu geben. Ähnliche Kommentare, einschließlich Todesdrohungen, erschienen auch auf Twitter. Da war u.a. zu lesen: „Du solltest diejenige sein, die zu Grabe getragen wird“ oder „Danke, dass du eine Legende getötet hast“.

Grande, die sich zu dem Zeitpunkt in London aufhielt, hatte deshalb den Insta-Kommentarbereich abschalten lassen. Nun postete sie gestern ein Schwarz-Weiß-Foto von Mac Miller auf Insta – eine Bemerkung dazu machte die 25-Jährige nicht. Über 7 Millionen „Gefällt das“.

Quelle: instagram.com

Eine Welle der Empörung schwappte schließlich über Twitter. „Faduma“ schrieb: „Ariana Grande hat die Kommentare auf Instagram deaktiviert wegen so kranken Menschen, die diese Scheiße posten“. Bei „Marty“ zu lesen:  „Wisst Ihr wie traumatisierend es ist, zu hören, dass du für den Tod eines Anderen verantwortlich bist?“ Arnellarmon postete: „Es ist traurig, dass Ariana ihre Kommentare deaktivieren musste, weil Leute auf ihre Seite gingen, um sie dafür verantwortlich zu machen. Sie ist wahrscheinlich am Boden zerstört, die Leute sind so krank.“

Ariana Grande: Ein Miller-Bild, kranke Hater und viele Unterstützer

Foto: Christian Weber

Mac Miller war ihr „bester Freund“

Mac Miller und Ariana Grande trennten sich Anfang des Jahres, gaben die Trennung im Mai bekannt. Grande ist seit Juni mit dem Schauspieler Pete Davidson verlobt. Die Sängerin teilte mit, dass sie bedingungslose Liebe für den Pittsburgh-Rapper empfände und der Rapper für sie immer noch ein „bester Freund“ sei.

Vor seinem Tod hatte Mac Miller über Arianes und Petes Verlobung gesprochen: „Das Ganze ist ein bisschen seltsam, aber es ist nicht negativ […] Ich freue mich für sie und schaue vorwärts. Ich bin sicher, sie ist bei mir.“

Der Rapper mit dem bürgerlichen Namen Malcolm James McCormick hatte in seinen Songs und in Interviews Suchtprobleme angesprochen. Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Er war mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt. Erst wenige Wochen zuvor hatten sich Miller und Ariana Grande nach einer knapp zweijährigen Beziehung getrennt. (KT/dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren