Dienstag, 19. Mai 2020 15:15 Uhr

Ariana Grande und Justin Bieber wehren sich gegen Tekashi 6ix9ine

Fotos: imago images / ZUMA Press & imago images /MediaPunch /

Ariana Grande und Justin Bieber haben sich gegen Tekashi 6ix9ines Kritik gewehrt, nachdem dieser sie beschuldigte, sich den ersten Platz in den amerikanischen Billboard-Charts gekauft zu haben.

Der Rapper, der sich unter Hausarrest befindet, weil er wegen versuchten Mordes, einer Verschwörung zur Verbreitung von Heroin und Verstößen mit Schusswaffen angeklagt wurde, kommt mit ungeheuren Unterstellungen.

Ist er zu weit gegangen?

So behauptet er, dass die Popstars tausende Versionen ihres Tracks „Stuck With U“ kauften, um sein Lied „Gooba“ von der Spitze der Charts zu befördern.

Auf seinem Account auf Instagram hatte Tekashi 6ix9ine erklärt: „Versteht es doch, sie kauften 30.000 oder so ähnlich viel Versionen mit sechs Kreditkarten. Sechs Kreditkarten. Dann könnt ihr noch einmal euren ersten Platz genießen. Jetzt erklärt mir, wie ihr 30.000 Songs mit sechs Kreditkarten kauft.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von IM BACK AND THEY MAD (@6ix9ine) am Mai 18, 2020 um 4:53 PDT

Die „7 Rings“-Sängerin enthüllte auf ihrer Social Media-Plattform: „Also mit diesen Feierlichkeiten, die heute stattfinden, würde ich gerne über ein paar Dinge sprechen, über die ich sonst nicht rede. (Sonst vergeude ich meine Energie nicht an Drama oder komische Anschuldigungen, aber das ist ein bisschen zu weit gegangen)“

„Mach unsere Fan-Gemeinde nicht schlecht!“

Und weiter: „Meine Fans haben den Song gekauft. JUSTINS Fans kauften das Lied. UNSERE Fans haben diesen Song gekauft.“ Auch Justin reagierte auf die Anschuldigungen des Rappers auf seiner Story auf Instagram mit den Worten:

„Die Nielsen-Firma überprüft das und fand heraus, dass unsere Fans großartig sind und sie gekauft haben. Macht unsere Fan-Gemeinde nicht mit falschen Infos schlecht.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren