Armie Hammers Ex-Freundin: „Er wollte mich grillen und essen“

Armie Hammers Exfreundin: "Er wollte mich grillen und essen."

imago images / UPI Photo

15.01.2021 20:30 Uhr

Es ist so weit: Zum allerersten Mal seit Auftauchen der Screenshots, in denen Armie Hammer angeblich kannibalistische Fantasien geteilt hat, meldet sich nun ein vermeintliches Opfer nicht anonym zu Wort!

Offenbar ist doch etwas Wahres an der Geschichte: Nachdem sich seine Ex-Frau und zwei Ex-Freundinnen gegen Armie gewandt haben, meldet sich nun noch eine weitere Ex-Freundin zu den Kannibalismus-Vorwürfen gegen den US-Schauspieler. Und ihre Aussagen haben es richtig in sich.

Nun sind es mehr als Screenshots

In den vergangenen Tagen gab es um Armie Hammer einen Aufschrei: Eine mutmaßliche Affäre von ihm präsentierte auf sozialen Medien Screenshots aus einem vermeintlichen Chat mit dem 34-Jährigen, in denen er von Vergewaltigung und Kannibalismus schwärmt. Diese Screenshots sollen aber gefälscht sein.

Doch immer mehr Bildschirmaufnahmen erschienen, die Anklägerin versuchte mit Bildern, die ihr Armie angeblich geschickt hatte, ihre Glaubwürdigkeit zu belegen. Angebliche andere Opfer meldeten sich, aber alle anonym. Solange spekulierten Fans, das Ganze wäre eine Verschwörung gegen Armie und alle Beweise gefälscht. Nun meldet sich eine Exfreundin – allerdings nicht anonym!

Armie ein Möchtegern-Hannibal-Lecter?

Courtney Vucekovich datete Armie Hammer von Juni bis August 2020. Die Beziehung war laut Aussage der 30-Jährigen turbulent, um es mal vorsichtig auszudrücken. Als wäre sie in einer Beziehung mit einem Möchtegern-Hannibal-Lecter, erklärt sie „Page Six“ in einem Interview. „Wenn ich einen kleinen Schnitt am Finger hatte, hat er immer dran gesaugt oder geleckt.“

Laut Courtney ist das Blutsaugen die extremste Praktik, die sie in der Beziehung toleriert hat. Aber seine Fantasien soll Armie ihr trotzdem erzählt haben. Und bei denen läuft es einem kalt den Rücken runter: „Er hat gesagt, er möchte meine Rippen brechen, sie grillen und essen!“ Im Nachhinein ist auch Courtney klar, wie verrückt das Ganze war: „Verdammt war das komisch, aber du denkst nie mehr daran.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @armiehammer geteilter Beitrag

„Haut zwischen seinen Zähnen“

Courtney kann nicht bestätigen, ob die veröffentlichten Screenshots echt sind, aber als sie veröffentlicht wurden, war Courtney nicht überrascht. „Er mochte die Vorstellung von Haut zwischen seinen Zähnen.“ Weiter behauptet Armies Exfreundin, dass sie in der Beziehung massiv manipuliert und abhängig gemacht wurde. Zuerst habe er sich liebevoll verhalten, eigentlich genau so, wie sie es brauchte. Er wirkte perfekt. Doch dann soll er obsessiver geworden sein. Er habe sie in Gefahr gebracht durch Alkohol- und Drogenkonsum.

„Man macht im Endeffekt Dinge, die man normalerweise nicht machen würde, auch sexuell.“

Armie Hammer: Der „kaputteste“ Mensch

Courtney erzählt, dass die beiden an einem gewissen Punkt drei Wochen zusammen verbracht haben, und sobald sie sich räumlich trennten, wurde sie mit Nachrichten überhäuft. Armie beschreibt sie als einen der „kaputtesten“ Menschen, den sie kenne. Im Anschluss an die Beziehung ließ Courtney sich in eine Tagesklinik einweisen, wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung und dem Trauma an sich: „Ich wusste, dass diese Beziehung etwas war, bei dem ich Hilfe brauche es zu verarbeiten.“

Armie äußert sich

In einem Statement, dass u.a. von „Deadline“ veröffentlicht wurde, erklärte Hammer zu den Behauptungen der letzten Tage: „Ich antworte nicht auf die Bullshit-Behauptungen, aber angesichts der bösartigen und gefälschten Online-Angriffe gegen mich kann ich meine Kinder jetzt nicht guten Gewissens für vier Monate verlassen, um einen Film in der Dominikanischen Republik zu drehen. Lionsgate unterstützt mich diesbezüglich und ich bin ihnen dafür dankbar.“