09.06.2020 11:14 Uhr

Arnold Schwarzenegger: „Total Recall“ war ohne ihn geplant

imago images / DeFodi

Es ist die bislang anspruchsvollste Rolle seiner Karriere: Die Rolle des Bauarbeiters und Untercover-Agenten Douglas Quaid in „Total Recall“ von 1990. Jetzt verrät Arnold Schwarzenegger (71), dass man ihn eigentlich nicht mal zum Casting einladen wollte.

Konkret war Produzent Dino De Laurentiis gegen Arnie in der Hauptrolle war. Er hatte die Filmrechte – und die Entscheidungsgewalt. Und er fand es absolut lächerlich, dass der ehemalige Mister Universe plötzlich einen Normalo spielen wollte. Aber der wollte unbedingt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Arnold Schwarzenegger (@schwarzenegger) am Apr 9, 2020 um 1:09 PDT

Gegenüber „The Ringer“ erklärt der gebürtige Österreicher: „Ich jagte der Rolle jahrelang, jahrelang, jahrelang nach. Denn Dino De Laurentiis hatte die Rechte. Und er sagte immer ‚Schwarzenegger, ich will, dass du ‚Conan, der Barbar‘ machst. Ich will nicht, dass du in ‚Total Recall‘ bist. Dafür habe ich Jeff Bridges.“

Am Ende ging De Laurentiis’ Produktionsfirma allerdings pleite, weshalb das Projekt, an dem Arnie über ein Jahrzehnt festgehalten hatte, wieder frei wurde. Mit Hilfe von Hollywood-Regisseur Paul Verhoeven konnte Arnie den Film schlussendlich verwirklichen. (Bang)