Samstag, 20. Oktober 2018 17:32 Uhr

Ashley Graham: „Diese Titten und dieser Hintern müssen jeden Tag kämpfen“

Das US-Model Ashley Graham findet, dass Kendall Jenner sich glücklich schätzen kann. Die 22-jährige Tochter von Kris Jenner erntete Kritik, als sie vor einer Weile erklärte, niemals 30 Shows in einer Saison machen zu wollen. Stattdessen wähle sie seit Beginn ihrer Karriere ihre Model-Gigs ganz genau aus. Sie hat’s halt nicht nötig.

Ashley Graham: "Diese Titten und dieser Hintern müssen jeden Tag kämpfen"

Foto: Oscar Gonzalez/WENN.com

Die 30-jährige Laufsteg-Schönheit erklärt nun, dass Kendall damit zu den wenigen Glücklichen gehört, die nein zu einem Job sagen können. Während ihres Auftritts bei ‚Watch What Happens Live‘ sagte Ashley: „Naja, gut für sie. Denn ich war nie…sie hat so viel Glück. Diese Titten und dieser Hintern mussten einfach kämpfen und jeden Tag Grenzen durchbrechen.“ Und obwohl Ashley es mit harter Arbeit schaffte, sich in der Modeindustrie zu etablieren, plädiert sie auch heute noch dafür, Schönheit anders wahrzunehmen, damit jeder Mensch sich in seinem Körper wohlfühlt.

Quelle: instagram.com

„Das dauert wohl noch“

Im Interview mit dem ‚Grazia‘-Magazin meinte das berühmte Plus-Size-Model vor einer Weile: „Ich werde einfach weiter machen, die Einstellungen der Leute zu ändern, was Schönheit bedeutet und die Menschen über deren Werte aufklären. Aber bis das in Film und Fernsehen angekommen ist, dauert es wohl noch etwas. Wir müssen es einfach schaffen, dass es normal wird und schon bald werde ich keine Unterhaltung mehr über Inklusion führen müssen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren