Samstag, 22. Juni 2019 10:38 Uhr

Ashley Tisdale ganz traurig: „Sie liebte mich einfach bedingungslos!“

Ashley Tisdale trauert um ihren Hund. Die ‚High School Musical‘-Darstellerin muss den Verlust ihres Hundes Maui, den sie mit Ehemann Christopher French hatte, verkraften. Am Freitag (21. Juni) gab sie die traurige Nachricht auf Instagram bekannt.

Ashley Tisdale ganz traurig: "Sie liebte mich einfach bedingungslos!"

Foto: WENN.com

Unter einigen Bildern, auf denen der Maltipoo, einer Kreuzung aus einem Malteser und einem Pudel, zu sehen ist, schrieb sie: „Ich weiß gar nicht, wie ich das überhaupt sagen soll. Das ist der schlimmste Schmerz, den ich bisher gefühlt habe. Maui war meine Seelenverwandte, die Verbindung war wie keine andere. Sie interessierte sich nicht dafür, wer ich war und was ich tat, sie liebte mich einfach bedingungslos. @cmfrench und ich wussten, dass Maui für uns nicht einfach ein Hund war, sie war etwas Besonderes. Sie hatte die reinste Seele.“

Quelle: instagram.com

Hund war lange krank

Für die 33-Jährige sei der Tod ihres Hundes ein herber Verlust, wie sie weiterschreibt: „Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit mit ihr gehabt. Ich war für das hier nicht bereit und nun bin ich am Boden zerstört. Ich werde dich jeden Tag meines Lebens vermissen, Maui, ich werde nie vergessen, wie viel Freude und Liebe du mir und @cmfrench gebracht hast.“ Sie könne nicht aufhören, zu weinen, aber sie hoffe auch auf die Zeit, die Wunden heilt. Maui werde immer ein Teil von ihr sein.

Kurz vor Mauis Tod gestand Ashley auf Social Media, dass ihre Hündin ziemlich krank sei. Später dankte sie dann auch noch ihrem Ehemann für dessen Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren