Donnerstag, 19. Mai 2011 14:14 Uhr

Ashton Kutcher: „Two and a Half Men“-Rolle ist wie ein Lottogewinn

Los Angeles. Ashton Kutcher empfindet es als „Lottogewinn“, bei ‚Two and a Half Men‘ mitzuspielen. Der Schauspieler ersetzt in der beliebten Sitcom den Rüpel-Star Charlie Sheen, der nach diversen Entgleisungen aus der Serie geworfen wurde, und freut sich sehr über sein Mitwirken bei der Sendung. Bei dem CBS Upfront-Event, das gestern, 18. Mai, in New York stattfand, traf der Star auf seine künftigen Kollegen Jon Cryer und Angus T. Jones und berichtet dem ‚UsMagazine.com‘: „In meinen ganzen 13 Jahren im Showbusiness habe ich wohl nie mehr Mails und Telefonate von Leuten bekommen, die mir zu einem Job gratulierten. Man könnte fast denken, dass ich im Lotto oder so gewonnen habe, was fast der Fall ist. Ich habe den besten Job im Showbusiness und freue mich riesig darüber.“

Kutcher, der mit Schauspielerin Demi Moore verheiratet ist, soll angeblich pro Folge eine Million US-Dollar einsacken, jedoch wurden bisher keine Details zu seiner Rolle bekannt, oder wie er in die Serie eingeführt wird. Cryer, der in der Sendung den Alan Harper verkörpert, scherzte auf Grund der Größe des Schauspielers: „Ich bin unglaublich glücklich, dass sie Ashton in die Serie bringen. Aber ich muss trotzdem fragen: ‚Musstet ihr den riesigen Kerl nehmen? Wirklich? Ist das nötig?'“

Später postete Kutcher ein Bild, das ihn selbst und seine beiden neuen Kollegen mit zornigen Grimassen zeigt, auf Twitter und schrieb darunter: „Erster Besetzungs-Streit bei 2,5 Men.“

Sheen, der in den ersten acht Staffeln der Serie die Hauptrolle übernommen hatte, wurde aus der Produktion geschmissen, nachdem er mit Drogen- und Alkohol-Exzessen Schlagzeilen gemacht und auch den Serien-Erfinder Chuck Lorre beschimpft hatte. (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren