Dienstag, 12. Juni 2018 21:25 Uhr

Auch das noch! Kim Kardashian tritt ans Rednerpult

Vor ihr gibt es einfach kein Entkommen: Kim Kardashian West ist die Hauptrednerin bei einem Event der Beautycon in Los Angeles. Die 37-jährige Frau von Rapper Kanye West wurde für die zweitägige Messe gebucht, bei der die Kosmetikindustrie sich vernetzt und bei der mit rund 22.000 Gästen gerechnet wird.

Auch das noch! Kim Kardashian tritt ans Rednerpult

Foto: Andres Otero/WENN.com

Stattfinden wird das Großereignis am 14. und 15. Juli im Messezentrum von Los Angeles. Ein Post auf der offiziellen Instagram-Präsenz der Veranstaltung kündigte den Auftritt des ‚Keeping Up With the Kardashians‘-Stars an. Darin heißt es: „Hey ihr Püppchen, @kimkardashian kommt wirklich zur #BeautyconLA. Bibel? Bibel.“ Nachdem Kim Kardashian West sich durch ihre Reality-Show zu einem der bekanntesten TV-Gesichter der Welt entwickelt hatte, wurde sie ebenfalls eine der führenden Influencerinnen in den sozialen Medien und gründete ihre eigene Kosmetikmarke KKW Beauty.

100 Marken auf US-Beautycom

Bei der diesjährigen Messe werden außerdem Kims Visagist Mario Dedivanovic, der bereits seit zehn Jahren mit ihr zusammenarbeitet, und ihr Haarstylist Chris Appleton sprechen. Weitere gebuchte Redner sind unter anderem Salma Hayek, Emma Roberts, ‚Riverdale‘-Star Madelaine Petsch, Lady Gagas Visagistin Sarah Nicole Tanno und Tokyo Stylez, der für die Perücken bekannt ist, die er für Stars with Cardi B, Nicki Minaj und Kylie Jenner angefertigt hat.

Insgesamt werden 100 Beautymarken ihre Produkte bei der Beautycon präsentieren, darunter auch Kylie Cosmetics, das Unternehmen von Kim Kardashian Wests Schwester Kylie Jenner, und die Firma von Newcomerin Charlotte Tilbury. Der Geschäftsführer der Messe, Moj Mahdara, sagte dem ‚Hollywood Reporter‘: „Es ist auch unser erstes Jahr, in dem wir ‚B-Well‘ anbieten. Eine Verkaufsfläche, auf der wir 20 bis 30 Marken Ergänzungspräparate und Lebensmittel anbieten, die sich auf das Wohlbefinden konzentrieren, sowie ‚K-town‘, da koreanische Schönheitsprodukte global gesehen eine Milliarden-Dollar-Industrie darstellen, die rund 996 Millionen US-Dollar in die Vereinigten Staaten spült und unser Markt ist total an internationalen Produkten interessiert.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren