Kein neuer VertragAus bei Formel-1-Rennstall Haas: Mick Schumacher ist „sehr enttäuscht“

Mick Schumacher erhält beim Rennstall Haas keinen neuen Vertrag. (hub/spot)
Mick Schumacher erhält beim Rennstall Haas keinen neuen Vertrag. (hub/spot)

imago/ANP

SpotOn NewsSpotOn News | 17.11.2022, 09:02 Uhr

Mick Schumacher hat sich zu seinem Aus beim Formel-1-Rennstall Haas geäußert. Er sei "sehr enttäuscht", erklärte der Rennfahrer.

Mick Schumacher (23) ist "sehr enttäuscht", dass er beim Formel-1-Rennstall Haas keinen neuen Vertrag erhält. Auf Twitter veröffentlichte der Rennfahrer eine Erklärung. Darin heißt es: "Das wird mein letztes Rennen mit dem Haas F1 Team. Ich möchte nicht verhehlen, dass ich sehr enttäuscht bin über die Entscheidung, unseren Vertrag nicht zu verlängern." Weiter schrieb er: "Trotzdem möchte ich sowohl Haas F1 als auch Ferrari dafür danken, dass sie mir diese Gelegenheit gegeben haben." Diese gemeinsamen Jahre hätten ihm geholfen, beruflich und persönlich zu reifen. "Und gerade als es schwierig wurde, habe ich gemerkt, wie sehr ich diesen Sport liebe", so Schumacher.

Zudem erklärte der 23-Jährige: "Es war zeitweise holprig, aber ich habe mich stetig verbessert, viel gelernt und weiß jetzt sicher, dass ich einen Platz in der Formel 1 verdient habe. Das Thema ist für mich alles andere als abgeschlossen. Rückschläge machen einen nur stärker." Er schloss mit den Worten: "Mein Feuer brennt für die Formel 1 und ich werde hart kämpfen, um wieder in die Startaufstellung zurückzukehren."

Nachfolger Nico Hülkenberg

Zuvor hatte der Rennstall bekannt gegeben, dass er kommende Saison nicht mit Schumacher zusammenarbeiten werde. "Das Haas-Team und Mick Schumacher werden am Ende der Saison getrennte Wege gehen", hieß es ebenfalls auf Twitter. Teamchef Günther Steiner (57) sagte in einem Statement: "Wir möchten Mick für seinen Beitrag zum Team in den letzten Jahren danken. Obwohl wir in Zukunft in unterschiedliche Richtungen gehen, wünscht das gesamte Team Mick alles Gute für die nächsten Schritte seiner Karriere."

Als Nachfolger für Schumacher wurde vor dem Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi Nico Hülkenberg (35) verkündet. Er sei sehr glücklich, dass er 2023 einen Vollzeit-Rennsitz beim Haas F1 Team übernehmen werde, erklärte er. "Ich habe das Gefühl, dass ich die Formel 1 nie wirklich verlassen habe. Ich bin begeistert, dass ich wieder das tun kann, was ich am meisten liebe, und möchte Gene Haas und Günther Steiner für ihr Vertrauen danken."