Kein anderer Film war 2022 schneller„Avatar: The Way of Water“ spielt eine Milliarde an Kinokassen ein

Alleine in Deutschland waren bisher drei Millionen Menschen für "Avatar: The Way of Water" im Kino. (wue/spot)
Alleine in Deutschland waren bisher drei Millionen Menschen für "Avatar: The Way of Water" im Kino. (wue/spot)

20th Century Studios. All Rights Reserved.

SpotOn NewsSpotOn News | 28.12.2022, 20:03 Uhr

James Cameron ist weiterhin ein Erfolgsgarant an der Kinokasse. Sein Film "Avatar: The Way of Water" hat in nur 14 Tagen die Milliarden-Marke durchbrochen. Außerdem wurden alleine in Deutschland drei Millionen Tickets verkauft.

So schnell wie kein anderer Film in diesem Jahr hat "Avatar: The Way of Water" an den weltweiten Kinokassen zusammengerechnet eine Milliarde US-Dollar eingespielt. Nach nur 14 Tagen habe der Nachfolger zum Mega-Erfolg "Avatar – Aufbruch nach Pandora" aus dem Jahr 2009 die Marke geknackt, wie unter anderem das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" berichtet.

"Avatar"-Fortsetzung erreicht Meilenstein als sechster Film

Der letzte Film, dem es gelungen sei, so schnell diesen Betrag einzuspielen, sei die Superhelden-Action "Spider-Man: No Way Home" gewesen, die im Dezember 2021 veröffentlicht wurde. James Camerons (68) Fortsetzung sei zudem erst der sechste Blockbuster, der diesen Meilenstein in so kurzer Zeit erreichen konnte. Der erste "Avatar"-Teil gilt aktuell unterdessen als kommerziell erfolgreichster Film der bisherigen Kinogeschichte.

Das zweite Abenteuer der Reihe ist auch in Deutschland ein wahrer Publikumsmagnet. Mehr als drei Millionen Besucherinnen und Besucher haben "Avatar: The Way of Water" hierzulande bereits im Kino gesehen, wie der Hauptverband Deutscher Filmtheater e.V. (HDF Kino e.V.) mitteilt. Kein anderer Film habe in Deutschland seit Beginn der Corona-Pandemie diese Zahl so schnell erreicht.

"Avatar: The Way of Water" erzählt die Geschichte der Familie Sully mehr als ein Jahrzehnt nach den Ereignissen aus dem ersten Teil. Die Harmonie auf Pandora wird ein weiteres Mal von der Habgier der Menschen gestört. Unter anderem Sam Worthington (46), Zoe Saldana (44), Sigourney Weaver (73), Stephen Lang (70) und Kate Winslet (47) haben einige der Rollen übernommen.