Freitag, 27. April 2018 19:10 Uhr

Avicii: Tschechische Freundin hoffte auf Irrtum

Die Musikwelt trauert um den schwedischen DJ Avicii, der vor einer Woche im Oman im Alter von nur 28 Jahren tot aufgefunden wurde. Seine Freundin macht aus ihrer Fassungslosigkeit keinen Hehl.

Avicii: Tschechische Freundin hoffte auf Irrtum

Foto: WENN.com

Die Freundin des gestorbenen schwedischen DJs Tim Bergling alias Avicii hatte gehofft, die Nachricht von seinem Tod sei „ein schrecklicher Irrtum“ gewesen. Das schrieb das Model Tereza Kacerova heute bei Instagram und veröffentlichte auch ein Video mit gemeinsamen Bildern, auch mit ihrem Sohn. „Ich denke, mir wird langsam klar, dass ich Dich wahrhaftig nie mehr wieder sehen werde“, sagte die gebürtige Tschechin in einer zweiteiligen Nachricht an ihren „Lieben Tim“. Sie habe ihre Beziehung geheimhalten wollen, sagte Kacerova dort weiter. „Es hat keinen Sinn gemacht. Du warst zu jung und wundervoll und ich liebe dich zu sehr“, hieß es weiter.

Sie wurde nicht mehr schwanger

Kacerova sagte in dem langen Schreiben: „Mir war es immer sehr wichtig, unsere Beziehung privat zu halten, denn ich wollte, dass sie uns gehört und nur uns“. Ihre Beziehung habe sie erst öffentlich machen wollen, wenn sie mit einem gemeinsamen Kind schwanger geworden sei. Doch „dieser Plan“ sei „schief gelaufen“.

Berglings Familie hatte den DJ in einem offenen Brief am Donnerstag als „verletzliche Künstlerseele“ bezeichnet, die nach „Antworten auf existenzielle Fragen“ gesucht habe. Er sei ein „perfektionistischer Überflieger“ gewesen. Die Geschwindigkeit, mit der er gereist sei und gearbeitet habe, habe „zu extremem Stress“ geführt. Das Statement konnte man so interpretieren, dass der Musiker freiwillig aus dem Leben geschieden sei. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren