Dienstag, 11. Mai 2010 13:18 Uhr

Avril Lavigne zu Lindsay Lohan: „Du bist ein Verlierer“

Los Angeles. Pop-Röhre Avril Lavigne (25) hat Skandalnudel Lindsay Lohan (23) anscheinend die Freundschaft gekündigt.  Die beiden Stars waren eigentlich Freunde, doch in den letzten Monaten schien ihre Beziehung immer angespannter zu werden. Während einer Party-Nacht im exklusiven Chateau-Marmont-Hotel in Hollywood soll es nun zum endgültigen Bruch zwischen den Promi-Damen gekommen sein.
Lohan kam Augenzeugen zufolge an diesem Abend auf Lavigne zu, die mit ihren Freunden saß und feierte, um mit ihr zu reden. Doch die Musikerin weigerte sich, auch nur ein Wort mit ihrer einstigen Freundin zu wechseln.
„Avril saß mit Freunden an einem Tisch, inklusive ihres Freundes Brody Jenner, als Lindsay ankam, um Hallo zu sagen“, berichtete ein Augenzeuge der ‚New York Post‘. „Aber sobald sie erschien, griff Avril sie an und sagte: ‚Geh mir zur Hölle aus den Augen! Du bist fake, du bist ein Verlierer. Ich mag keine unaufrichtigen Menschen. Bleib‘ mir und meinen Freunden vom Leib!'“

Doch Lindsay Lohan wäre nicht Lindsay Lohan, würde sie so eine Verbalattacke einfach an sich vorüberziehen lassen. Das einstige Teenie-Idol schrie zurück: „Droh‘ mir nicht!“, stürmte zu den Sicherheitsleuten und wollte die Security dazu bringen, Avril Lavigne und ihre Begleiter rauszuwerfen.
Der Hintergrund des Zickenterrors ist schnell erklärt: Lavigne wirft ihrer (Ex-)Freundin vor, sich nur mit ihr abzugeben, wenn genug Menschen in der Nähe sind, die das beobachten können.

Auf einem Promi-Event wenige Tage vor dem Freundschafts-Aus soll LiLo die ‚Complicated‘-Interpretin einfach ignoriert haben.
Damit erreicht das Privatleben von Lindsay Lohan einen weiteren Tiefpunkt. Nicht nur berichtete ihr Vater Michael in den letzten Wochen verstärkt von einer angeblichen Medikamentensucht seiner Tochter. Das Jungtalent muss sich angeblich auch wegen Verstößen gegen ihre Bewährungsauflagen aus dem Jahr 2007 verantworten. Damals war sie mit Alkohol am Steuer erwischt und zu Erziehungskursen verurteilt worden. Gerüchte besagen, dass die Schauspielerin diese aber nur widerwillig, wenn überhaupt, besucht.

Nun schaltete sich Lisa Bloom, die Anwältin von Michael Lohan, in die Untersuchung ein und schrieb dem zuständigen Gericht einen Brief, in dem sie um härtere Maßnahmen im Fall Lindsay Lohan bat. „Michael weiß, dass die momentan vom Gericht verlangten Bedingungen ihrer Bewährung – nämlich, dass sie Alkohol-Erziehungskurse besuchen muss – nicht ausreichen“, stand in dem Schreiben. „Michael möchte deswegen höflich darum bitten, dass das Gericht Lindsay in einen stationäre Drogen- und Alkoholentzug schickt.“
Ob nun mit oder ohne Entzug: Zumindest Avril Lavigne wird nicht so schnell wieder mit Lindsay Lohan sprechen wollen. (CoverMedia)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren