Donnerstag, 8. November 2018 12:15 Uhr

Award-Babsi moderiert den Deutschen Fernsehpreis 2019

Der deutsche Fernsehpreis kehrt wieder ins Fernsehen zurück und mit ihm – Überraschung – auch Barbara Schöneberger als Preisverleihungs-Moderatorin der Gala. Ihr zur Seite steht allerdings Kollege Steffen Hallaschka.

Award-Babsi moderiert den Deutschen Fernsehpreis 2019

Foto: Becher/WENN.com

Die omnipräsente Moderatorin wird am 31. Januar 2019 dann zum vierten Mal in Folge Gastgeberin der Gala. Ins Hauptprogramm gelangt die Branchen-Gala allerdings nicht. Der ARD-Sender One wird ab 22.20 Uhr eine Aufzeichnung ausstrahlen. Ein Livestream ist auf wdr.de zu sehen, hieß es.

Der von ARD, RTL, Sat.1 und dem ZDF gestiftete Fernsehpreis wird seit 1999 verliehen. Den Vorsitz der Jury hat Wolf Bauer, ehemaliger Chef der Ufa-Gruppe, übernommen. Schöneberger moderiert die Show bereits zum vierten Mal in Folge, zum ersten Mal allerdings jetzt im Duo. Die Auszeichnung wird in bis zu 25 Kategorien vergeben, hinzu kommt der Ehrenpreis fürs Lebenswerk.

Award-Babsi moderiert den Deutschen Fernsehpreis 2019

Foto: WDR/NDR Morris MacMsatzen, Imago Future image

Kein Preis-Gala ohne Schöneberger

Schöneberger, die liebevoll schon „Award-Babsi“ gerufen wird, weil offenbar keine Preisverleihung in diesem Lande mehr ohne sie über die Bühne gehen kann moderierte in den letzten Jahren mehrfach den Echo, den Bambi, den Deutschen Radiopreis, den Deutschen Computerspielpreis, den Webvideopreis Deutschland, den Preis Duftstars, die Rose d’Or Awards, den Adolf-Grimme-Preis, den Deutschen Filmpreis, den österreichischen Filmpreis „Romy“. Im Juni 2017 stellte sich Schöneberger dem jungen Publikum beim Webvideopreis so vor: „Ich bin die Award-Babsi. Ich verleihe in Deutschland alles, was es zu verleihen gibt.“

Neben ihrer Moderation der NDR-Talkshow ist sie zu sehen in der RTL-Spielshow „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“. Außerdem hat sie seit Oktober 2015 eine eigene Zeitschrift. Im Oktober 2018 startete ihr Radioprogramm „Barba Radio“. Seit 2007 veröffentlichte die heute 44-Jährige vier Musikalben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren