Mit Ehemann Evan SpiegelBaby-News bei Miranda Kerr? Sie denkt über ein viertes Kind nach

Miranda Kerr and Evan Spiegel - Jasper Johns Something Resembling Truth Exhibit LA - FEB 18 - AVALON BangShowbiz
Miranda Kerr and Evan Spiegel - Jasper Johns Something Resembling Truth Exhibit LA - FEB 18 - AVALON BangShowbiz

Miranda Kerr and Evan Spiegel - Jasper Johns Something Resembling Truth Exhibit LA - FEB 18 - AVALON

Bang ShowbizBang Showbiz | 14.11.2022, 13:00 Uhr

Miranda Kerrs Ehemann hat versucht, sie zu einem weiteren Baby zu überreden.

Das Model hat bereits den 11-jährigen Flynn mit Ex-Mann Orlando Bloom sowie Hart (4) und Myles (3) mit Ehemann Evan Spiegel. Doch der Snapchat-CEO möchte noch ein weiteres Baby haben.

Ehemann Evan will unbedingt viertes Kind

Dem „People“-Magazin erzählte sie von der Aussicht auf ein weiteres Kind: „[Evan hat] versucht, mich zu überzeugen. Das ist es, was passiert.” Ob er es geschafft hat, verrät die Schönheit jedoch nicht. Die 39-Jährige scheint jedoch mit ihrer Beautylinie KORA als auch mit ihrer Familie alle Hände voll zu tun zu haben. Trotz ihrer umfangreichen beruflichen Verpflichtungen räumt die KORA Bio-Gründerin ihrer Familie stets Priorität ein und hält es für sehr wichtig, Zeit mit ihrem Mann zu verbringen.

„Ich habe mich dazu verpflichtet, meine Familie immer an erste Stelle zu setzen, und auch die Zeit mit meinem Mann ist sehr wichtig. Und meine Großmutter hat mir beigebracht, dass man seinen Mann an die erste Stelle setzen und die gemeinsame Zeit wirklich priorisieren muss, denn sie hatte vier Kinder und viele Enkelkinder”, so Kerr.

„Die Welt mit den Augen meiner Kinder sehen“

Miranda ist zudem fasziniert von der Art und Weise, wie unterschiedlich ihre drei Kinder das Leben sehen. Sie fügte hinzu: ”Die Welt mit den Augen meiner Kinder zu sehen und zu verstehen, dass jeder von ihnen die Welt auf eine andere Weise sieht. Obwohl es drei Jungen sind, die in einem ähnlichen Umfeld aufgewachsen sind, haben sie wirklich eine andere Perspektive, und ich liebe es, das zu verstehen und von ihnen zu lernen. Und die Neugier, die Kinder haben, ist so ansteckend.“