Top News
Montag, 6. Mai 2019 21:36 Uhr

Baby Sussex bleibt nur die Nummer 7

Foto: WENN.com

Hurra, Baby Sussex ist endlich da! Am 6. Mai um 5:26 Uhr Ortszeit (6.26 Uhr MESZ) erblickte das erste Kind des Herzogs Prinz Harry (34) und der Herzogin Meghan (37) von Sussex das Licht der Welt (wir berichteten).

Baby Sussex bleibt nur die Nummer 7

Foto: WENN.com

Über eine Woche nach errechnetem Geburtstermin geht er nun mit einem stolzen Geburtsgewicht von umgerechnet etwa 3260g quasi ins Rennen um die Thronfolge. Harry verkündete die Geburt heute höchstselbst und ganz breit grinsend in Windsor.

Doch, dass sein royaler Hintern jemals auf dem englischen Thron Platz nehmen wird ist eher unwahrscheinlich. Warum das so ist, erklären wir in 90 Sekunden.

Die Reihenfolge der britischen Thronfolge ist in verschiedenen Dokumenten festgelegt. Zuerst wurde diese in der „Bill of Rights“ von 1689, dann im „Act of Settlement“ von 1701 festgehalten. Erheblichen Einfluss hatte dann die zuletzt folgende „Royal Marriages and Succession to the Crown (Prevention of Discrimination) Bill“ von 2009, die auch weibliche Nachkommen in der Thronfolge regulär zulässt.

Geburtsreihenfolge bestimmt den Platz

Grundsätzlich sind die Nachkommen immer in Geburtsreihenfolge nacheinander aufgelistet, wobei die Kinder des erstgeborenen Nachkommens noch vor dem Zweitgeborenen stehen. Im Falle der britischen Königsfamilie würde nach Queen Elisabeth II. (93) zunächst ihr Erstgeborener Prinz Charles Philip Arthur George Fürst von Wales und Herzog von Cornwall (70, kurz „Prinz Charles“), den Thron besteigen.

Nach seiner königlichen Hoheit würde dann wiederum dessen Erstgeborener Prinz William Arthur Philip Louis (36) Herzog von Cambridge als nächster, rechtmäßiger Thronfolger England regieren. In der Thronfolge der Dritte wäre dann aber nicht Prinz Harry, der übrigens korrekt Prinz Henry Charles Albert David Herzog von Sussex heißt, sondern Prinz Williams Erstgeborener Prinz George Alexander Louis von Cambridge (5)!

Quelle: instagram.com

Noch vor Prinz Charles Bruder

Nach dessen Geschwistern Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge (4) und Prinz Louis Arthur Charles von Cambridge (1), wäre erst Prinz Harry an der Reihe und nach ihm schlussendlich also der heute neugeborene Prinz, der bisher unter dem Synonym ‚Baby-Sussex‘ bekannt ist. Immerhin käme Harrys und Meghans Sohn noch vor Prinz Charles jüngerem Bruder Prinz Andrew Albert Christian Edward Herzog von York (59), der aktuell Platz Acht in der Thronfolge bekleidet.

Die ganze Reihenfolge wird sich erneut verschieben, wenn Herzogin Kate und Prinz William, sowie auch Prinz Harry und Herzogin Meghan sich für weitere Kinder entscheiden sollten. Man sieht also, dass eine Thronfolge durch Baby-Sussex, auf regulärem Weg, unwahrscheinlich ist. Es sei denn die oben Genannten werden alle vom Blitz getroffen.

Quelle: instagram.com

Nur Nicht-Katholiken und eheliche Kinder

Dass als Thronfolger nun auch Frauen regulär aufgelistet sind, ist übrigens erst seit 2009 so. Vorher führten lediglich besondere Umstände dazu, wie beispielsweise bei Queen Elizabeth II. die Königin geworden sein soll, weil es einfach keine direkten männlichen Nachkommen ihres Vaters gab, die infrage kamen.

Ausgeschlossen von der Thronfolge sind bis heute aber noch Katholiken, wobei der Anspruch auf den Thron für nicht-katholische Kinder derer nicht erlischt. Weiterhin haben uneheliche Kinder von Thronfolgern keinen Anspruch auf den englischen Thron, auch wenn ihre Eltern danach noch heirateten.

Quelle: instagram.com

Auf die ersten Bilder und die Bekanntgabe des Namens müssen wir nicht mehr lange warten. Da Harry bereits am Nachmittag nach der Geburt verkündete, dass Meghan und er Eltern eines „sehr gesunden Jungen“ geworden sind und es Meghan und dem Kleinen gut geht, sollten wir planmäßig bereits am 8.Mai den ersten Auftritt des neuen Prinzen miterleben können. Kurz darauf sollte auch der Name des selben verkündet werden. Wir drücken die Daumen und halten unsere Leserschaft selbstverständlich auf dem Laufenden.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren