Barack Obama macht’s nun doch ’ne Nummer kleiner

Barack Obama macht's nun doch 'ne Nummer kleiner
Barack Obama macht's nun doch 'ne Nummer kleiner

© IMAGO / agefotostock

04.08.2021 22:10 Uhr

Barack Obama soll seine 60. Geburtstagsfeier aufgrund von COVID-19-Bedenken "deutlich verkleinert" haben.

Der ehemalige amerikanische Präsident und seine Frau Michelle wollten am kommenden Wochenende seinen großen Tag mit zahlreichen Gästen mit einer Party auf dem Anwesen der Familie in Martha’s Vineyard feiern, darunter mit Freunden, Familie und ehemaligen Mitarbeitern.

Party wird deutlich kleiner

Die ursprünglich geplante große Geburtstagsfeier wurde nun jedoch aufgrund von COVID-19-Bedenken reduziert. Die Sprecherin der Familie, Hannah Hankins, erzählte gegenüber dem „People“-Magazin: „Diese Outdoor-Veranstaltung wurde vor Monaten in Übereinstimmung mit allen Richtlinien für die öffentliche Gesundheit und mit den geltenden COVID-Sicherheitsvorkehrungen geplant. Aufgrund der neuen Verbreitung der Delta-Variante in der vergangenen Woche haben der [ehemalige] Präsident und Frau Obama beschlossen, die Veranstaltung deutlich zu reduzieren, um dabei nur Familie und enge Freunde einzubeziehen.“

Barack Obama bedankt sich

Weiter sagte sie: „Er ist dankbar, dass andere ihre Geburtstagswünsche aus der Ferne senden und freut sich darauf, die Leute bald zu sehen.“

Die Versammlung im Freien findet am nächsten Wochenende statt und den Gästen wurde mitgeteilt, dass sie sich davor einem Coronavirus-Test unterziehen müssen. Die Veranstaltung wird zudem von einem Arzt überwacht, um sicherzustellen, dass die Pandemieprotokolle eingehalten werden.