Donnerstag, 16. Mai 2019 20:49 Uhr

Barbara Schöneberger ist die neue Eiskönigin

Foto: Position

Was macht diese Frau eigentlich nicht? Moderatorin, Sängerin, Scherzkeks: Barbara Schöneberger (45)  schwärmt jetzt von einer ganz bstimmten Sorte Eis! Die beliebte Moderatorin hat sich als Werbebotschafterin und Unternehmerin dafür auf den Weg ins saarländische St. Wendel gemacht. Dort hat sie das natürlich-cremige Eis einer feinen Eismanufaktur für sich entdeckt. Ode war’s umgekehrt?

Barbara Schöneberger ist die neue Eiskönigin

Foto: Position

Das Speiseeis wird ausschließlich mit erstklassigen Molkereiprodukten, hochwertigen Früchten, Kräutern, Gewürzen, Nuss- und Pistazienpasten erzeugt, enthält keinerlei künstliche Zusätze, Farbstoffe oder Aromen und besticht durch eine cremige Konsistenz ohne Eiskristalle.

Natürlich probiert Barbara Schöneberger ihr eigenes Eis und hat einen Geschmackstest mit den Einwohnern vor Ort organisiert, wie kommt das selbstgemachte Eis an? Ihr eigenes Verhältnis in Sachen Essen ist von Genuss bestimmt – und Heißhunger hat sie immer drauf.

„Boah, schmeckt das geil“

Von Eis bekommt die Schöneberger nämlich nicht genug und gesteht: „Ich bin da wie ein Labrador, bei mir kommt nie der Punkt wo ich sage, jetzt bin ich wirklich satt. Ich bin die ganze Zeit in so einem Bereich wo ich denke, ‚Ich könnte schon wieder‘. Es ist nicht krankhaft, sondern es hat was mit Genuss zu tun.“

Barbara Schöneberger ist die neue Eiskönigin

Foto: Position

Die Blondine legt beim Besuch in der Manufaktur selbst Hand an, rührt und mischt ganz fleißig die cremige Masse.  „Boah, das schmeckt so geil!“, erklärt die Moderatorin stolz, nachdem sie den ersten Bissen probiert hat. „Ich habe Lust daran, Produkte dir mir gefallen, auf meine Art und Weise auf den Weg zu bringen. Dazu bin ich eben Unternehmerin inzwischen und nicht mehr nur irgendeine Maus die man bucht und die sich vorne im langen Kleid an den Bühnenrand stellt“, erklärt sie über die Eisproduktion.

Barbara Schöneberger ist die neue Eiskönigin

Foto: Benno Kraehahn

Inspiriert wurde das Eis „Charlotte“ durch eine ganz besondere Frau – die Großmutter von Eismanufaktur-Chef Theo Schäfer. Charlotte war eine herzensgute Oma und zugleich eine grandiose Gastgeberin, die leidenschaftlich gerne andere Menschen mit frischen, natürlichen und extrem leckeren Kreationen aus ihrem eigenen Garten verwöhnte. Den intensiven Geschmack ihres selbstgemachten Eises hat ihr Enkel nie vergessen.

Die 16 Sorten gibt’s hier!

Insgesamt kommen 16 verschiedenen Geschmacksrichtungen in den Handel, darunter Klassiker wie Vanille, Schokolade, Himbeere, Mango und Pistazie, aber auch innovative Kreationen wie Ananas-Kokos, Cheesecake-Lemon und Erdnuss-Salzkaramell.

Ab sofort ist Charlotte in zahlreichen Filialen von Globus, Rewe West und Südwest, Edeka Südwest sowie Wasgau erhältlich. Des Weiteren gibt es Charlotte bei immer mehr Gastronomiebetrieben und Eisdielen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren