Freitag, 29. Juni 2012 17:49 Uhr

Barbara Schöneberger vergisst schon mal ihre Talkshow-Gäste

Barbara Schöneberger gesteht, dass sie nach einer Sendung sofort vergisst, wer bei ihr zu Gast war. Die 38-jährige Moderatorin der ‚NDR Talkshow‘ schaut sich ihre Show niemals nachträglich an und verrät zudem, dass sie sich im Anschluss an eine Folge kaum noch an das Geschehene erinnern kann.

„Ich setze mich ins Auto, und wenn ich die Pforte des NDR passiert habe, dann habe ich bereits vergessen, wer in der Sendung war und wie die Sendung war“, so Schöneberger im Gespräch mit der ‚Neuen Osnabrücker Zeitung‘. Dies liege daran, dass sie schnell abschalten könne. „Es beschäftigt und belastet mich null Komma null. Wenn ich nach Hause komme, und mein Mann fragt mich, wer heute da war, sage ich ihm: Tut mir leid, ich kann es dir leider nicht mehr sagen. In dem Moment, in dem ich meinen Job mache, tue ich das total passioniert, aber vorbei ist vorbei.“

Was sie während ihrer Talkshow an den Füßen trägt, ist Schöneberger neben Kartoffelsalat indes auch immer wichtig.

„Schuhe sind doch was Wunderbares. Ich denke immer, mit einem Schuh kauft man sich auch gleich ein neues Leben“, gibt die TV-Blondine zu und enthüllt außerdem, sich gerne „extreme Sachen“ zu kaufen, um diese anschließend in ihrer Sendung zur Schau zu stelle. Doch obwohl Schöneberger „eine Wand voll“ mit Schuhen besitzt, erklärt sie, sich ab und zu auch von ihren Errungenschaften zu trennen. „Ich verschenke Schuhe auch nach einer Weile. Vier Monate finde ich sie super und dann auf einmal ganz nuttig – dann frage ich mich: Warum hatte ich bloß orange Lackschuhe? Ist ja ekelhaft.“ (Bang)

Foto: NDR/Paul Schimweg

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren