Bauernhof statt Rampenlicht: Das neue Leben von Cheyenne Ochsenknecht

Cheyenne Ochsenknecht tauscht das "Society-Leben" im Rampenlicht gegen den Bauernhof ein. (ili/spot)
Cheyenne Ochsenknecht tauscht das "Society-Leben" im Rampenlicht gegen den Bauernhof ein. (ili/spot)

imago images / Future Image

12.02.2021 12:55 Uhr

Cheyenne Ochsenknecht hat Berlin gegen einen Bauernhof in Österreich eingetauscht. So glücklich macht sie das neue Leben auf dem Land.

„Wie viele vielleicht nicht wissen, habe ich mein ‚Society-Leben‘ eingetauscht gegen das wunderschöne Hofleben“ – erklärt Cheyenne Ochsenknecht (21) am Donnerstag ihren Instagram-Followern. Wie ernst es ihr mit dem neuen Leben in Österreich tatsächlich ist, macht sie in weiteren Stories freudestrahlend und glaubhaft deutlich. „Ich wohne jetzt auf einem sehr, sehr schönen Hof mit einer italienischen Rinderzucht und ganz vielen anderen Tieren“, schwärmt sie über den Chianinahof ihres Freundes.

Herzstück des Hofes sind die Chianina-Rinder rund um ihren „Best Friend“, den Zuchtbullen Giacomo, wie auf der neuen Insta-Seite des Bauernhofes zu erfahren ist. Außerdem gibt es in dem „Familienbetrieb“ Hühner, Schweine, Katzen, einen Esel, ein Shetlandpony, einen Riesenhasen und mehrere Hunde. Die Tiere werden morgens und nachmittags gefüttert. „Wir haben keine Angestellten und machen alles so gut es geht selbst“, berichtet Ochsenknecht über den klassischen Bauernhofalltag.

View this post on Instagram A post shared by Chianina Austria ??? (@chianinahof)

„Wir lieben es hier“

Von Story zu Story wird klarer, wie sehr sich die Tochter von Natascha Ochsenknecht (56, „Wehr Dich!“) und Schauspieler Uwe Ochsenknecht (65, „Charité“) eingelebt hat. „Wir können uns nichts Besseres vorstellen. Wir lieben es hier mit unseren Tieren zu leben. Am schönsten ist es auch zu sehen wie happy die Tiere sind. Das macht uns noch glücklicher“, schreibt sie in einer Story. Und fügt an anderer Stelle hinzu: „Wir versuchen gegen den Strom zu schwimmen und wenigstens einen kleinen Teil gegen die Massentierhaltung beizutragen.“

Neben längerfristigen Plänen wie neuen Schafen, dem Befüllen der Hof-Insta-Seite oder einem Hofladen, freut Cheyenne Ochsenknecht sich aktuell vor allem auf ein süßes nahendes Ereignis: „Hier gibt es jeden Tag etwas Neues und am Sonntag schlüpfen ja unsere Küken.“

Schwangerschaft, Baby, Hochzeit?

Das alles verändernde Highlight des Jahres steht ihr ebenfalls bald ins Haus. Denn die ehemalige Berlinerin wird Mama, wie sie im November bekanntgab. Damals war sie bereits im sechsten Monat und seit eineinhalb Jahren mit ihrem Freund zusammen. Diesen hatte sie bis dahin allerdings aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Das ist inzwischen anders, wie die jüngsten Posts zeigen.

Ob die beiden denn auch heiraten wollen, beantwortete Cheyenne Ochsenknecht unlängst und ziemlich pragmatisch im Interview mit spot on news: „Das kann ich mir sehr gut vorstellen, aber damit lassen wir uns Zeit. Auf meiner Hochzeit möchte ich richtig feiern. Und es macht auch keinen Sinn zu heiraten, nur weil jetzt ein Baby auf dem Weg ist.“

(ili/spot)