Mittwoch, 13. Juni 2012 11:08 Uhr

Bei Andrew Garfield und Emma Stone war es Liebe auf den ersten Blick

Andrew Garfield gesteht, dass zwischen ihm und seiner Freundin Emma Stone sofort die Chemie stimmte, als sie sich bei den Proben zu ‚The Amazing Spider-Man‘ trafen. Die beiden Schauspieler standen für die anstehende Comic-Verfilmung, die am 28. Juni in den Kinos anläuft, als Liebespaar vor der Kamera, kamen sich dabei aber auch privat näher. Lange gedauert habe dies nicht, wie Garfield nun verrät.

„Wir haben uns privat sehr gut verstanden, zwischen den Szenen“, so der 28-Jährige im Gespräch mit MTV. „Das war das, was so Spaß gemacht hat. Zwischen den einzelnen Szenen haben wir einfach rumgealbert und mir wurde klar: ‚Das hier ist anders als sonst.'“

Weiter schwärmt Garfield von seiner Freundin: „Sie hält dich auf Trab und weckt dich auf. Das war nur der Anfang. Ich war natürlich total happy, dass sie die Rolle angenommen hat.“

Die 23-jährige Darstellerin, die Spidermans Herzensdame Gwen Stacy spielt, versüßte ihm mit ihrer Gegenwart auch die nicht leicht verdauliche Rolle des Peter Parker und dessen Alter Ego Spiderman. So sei er vor allem für romantische Szenen immer gerne ans Set gekommen, fährt Garfield fort. „Das waren die Tage, auf die ich mich freute. Auch für Peter, weil er in dem Film einige furchtbare Dinge durchstehen muss. Die erste Liebe ist immer eine schöne Sache.“

Beide Stars kommen übrigens zur Deutschland-Premiere. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren