27.10.2020 19:57 Uhr

Belgischer Ex-König Albert II. versöhnt sich mit unehelicher Tochter

Belgiens Ex-König Albert II. hat zum ersten Mal seine uneheliche Tochter, Prinzessin Delphine, empfangen. Sie wollen ihren jahrelangen Streit beilegen.

imago images/Belga/Belgian Royal Palace

Jahrelang führte Delphine Boël (52) ein Leben als uneheliche, verleumdete Tochter des ehemaligen Königs von Belgien, Albert II. (86). Nun kam es zu einem ersten Treffen der beiden. Am Sonntag (25. Oktober) lud der Royal seine Tochter in die königliche Residenz Château du Belvédère in Laeken ein, in der er gemeinsam mit seiner Ehefrau, Königin Paola (83), lebt. Auch sie war bei dem Treffen anwesend. Ein besonderer Moment.

„Nach den Turbulenzen, Leiden und Verletzungen ist es Zeit für Vergebung, Heilung und Versöhnung“, heißt es in einer offiziellen Erklärung. Gemeinsam wolle man künftig einen „neuen Weg“ beschreiten, der „Geduld und Mühe“ erfordere. „Aber wir sind entschlossen.“

Heute ist Delphine eine Prinzessin

Albert II. gab seiner Paola 1959 das Jawort. Die heute 52-jährige Delphine stammt aus einer Affäre des damaligen Königs, die über 15 Jahre angedauert haben soll. Erst, als ein Gericht im Januar dieses Jahres einen Vaterschaftstest von dem Royal verlangte, kannte er seine Tochter an. Seit Anfang Oktober 2020 darf sich Delphine offiziell Prinzessin von Belgien nennen.

(cos/spot)