Freitag, 1. Juni 2018 09:04 Uhr

Bella Hadid jammert über ihre zu dicke Taille

Bella Hadid ist gar nicht so selbstsicher, wie sie scheint. Für viele ist sie der Inbegriff des weiblichen Selbstbewusstseins, aber ganz so, wie es nach außen scheint, sieht es in dem Model doch nicht aus.

Bella Hadid jammert über ihre zu dicke Taille

Foto: WENN.com

Die 21-Jährige hat einige Zeit gebraucht, um ihren Körper so zu akzeptieren, wie er ist und auch heute ist sie noch nicht ganz zufrieden mit sich. „Die Leute denken immer, ich bin so selbstsicher, aber ich musste wirklich erst einmal lernen, das zu sein. Ich hatte eine schmale Taille und breite Hüften, ich war ein wenig pummelig. Ich liebe sie jetzt, aber früher war ich wegen meiner Hüften immer gehemmt, während meine Schwester (Gigi Hadid) ein Six-Pack hatte und sehr sportlich war. Und ich dachte immer, ich hätte so ein seltsames Gesicht. Ich erinnere mich sehr gut daran, wegen meiner Merkmale gemobbt zu werden“, gesteht sie dem Magazin ‚InStyle‘.
Quelle: instagram.com

Einfach nicht mehr hinhören

Dass sie nun als Model so sehr im Scheinwerferlicht steht, hat den Druck nicht gerade weniger werden lassen. Negative Kritiken und Hater gehen der hübschen Brünetten manchmal nahe. „Es hat lange gedauert, bis ich lernte, nicht hinzuhören. Ich mache mein Handy aus und erinnere mich, dass die Leute in meinem Umfeld die einzigen sind, dessen Meinungen mich interessieren. Ich habe gelernt, dass die Leute dich hassen werden und es gibt nicht, was du dagegen tun kannst.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren