20.12.2018 19:20 Uhr

Bella Hadid will endlich von den anderen Models respektiert werden

Bella Hadid kämpft um Respekt in der Modebranche, denn sie fühlt sich von ihren Model-Kolleginnen nicht respektiert. Die 22-Jährige findet es schwer, in der Modewelt von ihren Kolleginnen unterstützt und respektiert zu werden.

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

In dem ’73 Questions‘-Interview-Video der ‚Vogue‘ antwortet die Model-Schönheit auf die Frage, was denn die größte Herausforderung in ihrem Job sei: „Vermutlich den Respekt meiner Kolleginnen zu erlangen.“ Um in der Branche zu überleben, müsse man laut Bella sowohl nett als auch hübsch sein: „Ich glaube, da gibt es viele hübsche Mädchen da draußen. Also wenn man nicht nett sein und hart arbeiten kann, dann gibt es keinen Grund, es zu tun.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ? (@bellahadid) am Dez 13, 2018 um 9:11 PST

Geheimrezept: Einfach sich  selbst treu bleiben

Erst kürzlich verriet die Schwester von Gigi und Anwar Hadid, die ebenfalls Models sind, dass ihr Erfolgsgeheimnis ganz einfach sei: sich selbst treu bleiben. „[Es geht vor allem darum], man selbst zu sein und nicht zu versuchen, jemand anderen zu spielen. Es hört sich wie ein Klischee an, aber wenn man sieht, wie Mädchen Backstage endlich, nach drei Jahren im Geschäft, anfangen, sie selbst zu sein und zeigen, wer sie wirklich sind, dann ist das der beste Part von ihnen. Manchmal versuchen die Leute, dich in eine Schublade zu stecken, wenn es keine gibt“, so der Star gegenüber der ‚Teen Vogue‘.