27.02.2020 13:30 Uhr

Ben Affleck fühlt sich Jennifer Garner für immer verbunden

imago images / ZUMA Press

Ben Affleck spricht von seiner Ex-Frau Jennifer Garner bekanntermaßen nur in den höchsten Tönen. Auch wenn die Ehe der beiden nicht funktioniert hat und sich das Paar bereits im Jahr 2015 trennte, ist der ‚Argo‘-Star trotzdem „sehr dankbar und respektvoll“ gegenüber Jennifer.

Im Interview mit der Zeitschrift ‚People‘ zeigt Ben seine Zuneigung zu Jen: „Wenn man mit jemandem Kinder hat, ist man für immer mit ihm verbunden. Und ich bin sehr glücklich, dass sie die Mutter meiner Kinder ist. Ich bin ihr sehr dankbar und respektvoll gegenüber. Unsere Ehe hat nicht funktioniert, und das ist schwierig. Wir beide glauben wirklich, dass es für Kinder wichtig ist, dass ihre Eltern einander respektieren und miteinander auskommen, ob sie nun zusammen sind oder nicht.“

Eltern haben sich auch scheiden lassen

Der Hollywood-Star weiß, welche Auswirkungen eine Scheidung auf die Kinder haben kann – seine eigenen Eltern trennten sich, als Ben noch klein war. Jennifer ist er deshalb ganz besonders dankbar, denn sie habe maßgeblich dazu beigetragen, den Schmerz der gemeinsamen Kinder nach der Trennung zu lindern.

„Ich wusste, dass meine Kinder das öffentlich durchmachen mussten. Aber Kinder sind widerstandsfähig. Sie wissen die Wahrheit zu schätzen. Es ist wichtig für meine Kinder zu wissen, dass ich Jen respektiere und mich um sie kümmere und sie mich genauso behandelt. Ich habe viel Respekt und Dankbarkeit ihr gegenüber. Und ich wünsche ihr das Allerbeste“, fügt er hinzu. Erst kürzlich gestand Affleck im Interview mit der ‚New York Times‘ wie sehr er die Scheidung mit Jennifer bereue.