Montag, 9. Dezember 2013 14:40 Uhr

Ben Affleck kritisiert Paparazzi wegen seiner Kinder

Ben Affleck will seine Kinder schützen.

Ben Affleck kritisiert Paparazzi wegen seiner Kinder

Der 41-jährige Schauspieler, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Jennifer Garner die drei Kinder Violet (8), Seraphina (4) und Samuel (21 Monate) großzieht, versteht, dass sein Erfolg die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht, findet es jedoch schrecklich, wenn sein Nachwuchs von Paparazzi tyrannisiert wird.

„Man kann über mich sagen, was man will“, erzählt er dem Magazin ‚Playboy‘. „Du kannst mich mit einer Videokamera in der Hand anschreien und bei TMZ sein. Du kannst mich verfolgen und so viele Bilder von mir machen, wie du willst. Das kümmert mich nicht. Gerade sind auch ein paar Kerle draußen. Furchtbar. Das ist Teil des Deals. Aber es ist falsch und widerlich, Kinder zu verfolgen, sie zu fotografieren und die Fotos zu verkaufen.“

Affleck ist der Meinung, dass seine Kinder nicht im Rampenlicht stehen sollten, da sie sich nie dazu entschieden haben, berühmt zu sein. Er fügt hinzu: „Meine Kinder sind keine Stars. Sie haben diesen Handel nie gemacht. Als ihr Vater ist es mein Job, sie davor zu schützen. Ich versuche mein Bestes und manchmal bin ich erfolgreich. Das Tragische ist, dass die Leute, die diese Fotos anschauen, die Aufnahmen natürlich niedlich finden.“

In der Vergangenheit hatten Garner und Halle Berry sich zusammen getan, um einen Gesetzesentwurf zu unterstützen, der die Privatsphäre von Kindern bekannter Menschen schützt. Vom 1. Januar 2014 an können Paparazzi nun für Belästigung Minderjähriger, auf die man es aufgrund des Berufs ihrer Eltern abgesehen hat, mit einer Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr sowie einer saftigen Geldstrafe rechnen. (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren