Samstag, 28. Dezember 2013 09:34 Uhr

Ben Stiller: „Mein letztes Glücksgefühl war bei meinen Hand- und Fußabdrücken“

‚Das erstaunliche Leben des Walter Mitty‘-Star Ben Stiller durfte sich Anfang des Monats mit seinen Hand- und Fußabdrücken vor dem bekannten TCL Chinese Theatre in Hollywood verewigen und reiht sich damit in einen exklusiven Club von Kinomachern wie Marilyn Monroe, Clint Eastwood und Rita Hayworth ein.

Ben Stiller: "Mein letztes Glücksgefühl war bei meinen Hand- und Fußabdrücken"

Zu der offiziellen Zeremonie nahm er neben Ehefrau Christine Taylor auch seine Kinder Ella (11) und Quin (8) mit und gibt zu, dass ihn ein unglaubliches Glücksgefühl überkommen habe, als ihm klar wurde, dass er solch einen besonderen Moment mit seiner Familie teilen kann.

„Mein letztes Glücksgefühl war bei der Zeremonie und Verewigung mit meinen Hand- und Fußabdrücken“, verriet der Schauspieler, der bei der Veranstaltung von seinem guten Freund Tom Cruise vorgestellt wurde. „Es war das erste Mal, dass mein Sohn bei so einem Event dabei war. Und ich sah, wie er da rum lief und mit all den Reporterinnen sprach. Er schlug nur mit der Wimper und sie stürzten sich auf ihn. Das machte mich einfach glücklich.“

Der 48-jährige erzählte zudem, dass er sich am liebsten bei Ehefrau Christine Rat hole und ihre Meinung immer zu schätzen weiß.

Meine Frau ist immer ziemlich gut darin, mir Ratschläge zu geben“, verriet er dem ‚People‘-Magazin. „Ich habe in letzter Zeit viel gearbeitet und sie sagte mir, dass ich mal durchatmen muss. Durchatmen und einfach jeden Tag so zu nehmen, wie er kommt.“

Foto: WENN.c0m

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren