Freitag, 3. August 2018 20:35 Uhr

Ben Zucker: So traurig und dramatisch klang der Schlagerstar früher!

Schlagersänger Ben Zucker (34) wurde im Juli eine große Ehre zuteil: Er durfte Showgirl Helene Fischer (33) auf ihrer großen Stadion-Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz begleiten und das Publikum anheizen.

Ben Zucker: So traurig und dramatisch klang der Schlagerstar früher!

Foto: WENN.com

Bei Insta postete er gerade ganz stolz ein Kuschel-Foto mit der Königin, die immer mehr auf Bässe und Elektrobeats setzt. Bislang der Höhepunkt von Bennys Karriere, die eigentlich ganz anders begann.

Schlager war nämlich nicht immer Zuckers bevorzugte Musikrichtung. Mit 14 begann der 1983 in Berlin geborene Sänger – der eigentlich einen ganz anderen Namen trägt – mit dem Musizieren. Damals setzte er aber hauptsächlich auf Grunge und Rock. Je düsterer, desto besser, so hätte das Motto des sympathischen Sängers lauten können.

Quelle: instagram.com

Authentisch, ungekünstelt, rein akustisch

In seiner Anfangszeit trat Zucker noch als „Benni Fridge“ auf. Und seine selbstgeschriebenen Songs waren alles andere als „heile Welt“. Last.fm beschreibt seine Musik als Mischung aus „suizidalem Gedankengut und lebensbejahenden Hochzeiten“. Markenzeichen sind zu dieser Zeit nicht nur Zuckers traurige Songs, sondern auch seine Reibeisenstimme, die der Sänger laut eigenen Angaben ganz ohne den Konsum von Zigaretten oder Alkohol bekommen haben will. Die Stimme klang damals sanfter und noch lange nicht so tief wie heute.

Bei seinen Auftritten setzte der 34-jährige Berliner als Benni Fridge auf eben diese Stimme und seine düster-atmosphärischen Songs: Nur mit einer Westerngitarre bewaffnet verzichtete er – wohl eher aus finanziellen Gründen – auf all diese Sound-Effekte und eine aufwendige Bühnenshow und präsentierte seinem Publikum stattdessen Akustikauftritte, die last.fm „Melodram als Popmusik“ bezeichnete.

Quelle: instagram.com

Auch jetzt, da Zucker in der Oberliga der Schlagerstars angekommen ist, zeichnen ihn die markante Stimme und die schonungslos ehrlichen und lebensnahen Texte aus. Wer diesen neuen Star unter den Schlagersängern live erlebt, kann sich auf eine emotionale und intensive Erfahrung freuen: Ben Zucker, seine Gitarre und seine Band versprechen Gänsehaut pur!

Übrigens: Am Mittwoch drehte er in Berlin mit dem am Rhein aufgewachsenen französischen Sänger und Akkordeonspieler Claudio Capeo ein neues, gemeinsames Video. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren