Montag, 18. September 2017 18:03 Uhr

Benedict Cumberbatch: „Ein weiblicher Sherlock? Warum nicht!“

Britenstar Benedict Cumberbatch (41) steht anscheinend einem weiblichem Sherlock sehr offen gegenüber. Das gab der Star der Detektivserie nun jedenfalls gegenüber ‚RadioTimes’ zu Protokoll.

Benedict Cumberbatch: „Ein weiblicher Sherlock? Warum nicht!“

Foto: Euan Cherry/WENN.com

Da erklärte der ‚Doctor Strange’-Darsteller: „Warum nicht? Mir ist es egal!“ Und er machte auch gleich noch einen Namensvorschlag, nämlich: „Sherlockina. Das werdet ihr bald sehen können.“

Neuer Film „The Child in Time“

Was seine eigene Sherlock-Rolle anbetrifft, war die letzte Folge vor acht Monaten im TV zu bewundern. Seither werden die Fans der Serie im Unklaren gelassen, ob neue Episoden erwartet werden dürfen oder nicht. Wer aber grundsätzlich ein Fan von Benedict Cumberbatch ist, darf sich bald auf etwas anderes von ihm freuen. Der 41-Jährige wird nämlich in der TV-Verfilmung von Ian McEwans Roman ‚The Child in Time’ zu sehen sein.

Das Drama wurde von Cumberbatchs eigener Produktionsfirma ‚SunnyMarch’ realisiert. Darin spielt der Brite einen ganz gewöhnlichen Vater, dessen dreijährige Tochter Kate während eines Ausflugs in einen Supermarkt verschwindet. Dessen Leben wird dadurch auseinandergerissen. Er verriet: „Es ist eine Rolle die Millionen Meilen von all dem entfernt ist, was ich gemacht habe […] und es ist für mich der Reiz, die Dinge was die Erwartungen anbetrifft ein wenig aufzumischen und nicht das Übliche […] zu machen.“

Der ‚Sherlock’-Star fuhr fort: „Die extreme Natur dieser Situation ist sehr ungewöhnlich und man kann sich auf erschreckende Weise damit identifizieren. Ich glaube nicht, dass man unbedingt Kinder haben muss, um das zu verstehen.“ (CS)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren