02.01.2020 22:31 Uhr

Benjamin Boyce über seine Ex, Dating und Caught in the Act

Foto: Klatsch-tratsch.de

2019 war ein bewegendes Jahr für Benjamin Boyce (51): So trat der ehemalige Caught in the Act-Sänger mit seiner Freundin Kate Merlan (32) in der letztjährigen Staffel von „Das Sommerhaus der Stars“ an.

Allerdings zerbrach vor laufenden Kameras die Beziehung zum schönen Tattoo-Model. klatsch-tratsch.de plauderte mit dem sympathischen Sänger über seine Bilanz des vergangenen Jahres und mehr.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von BENJAMIN BOYCE OFFICIAL (@benjaminboyce23) am Okt 11, 2019 um 11:02 PDT

Mit welchen Gefühlen denkst du an das „Sommerhaus der Stars“ zurück?
Mit guten, denn es war für mich ein spannendes Erlebnis. Auch wenn viele Momente in der Sendung nicht gezeigt wurden. Es gab Momente, in denen hat es echt gereicht. Man ist müde und man schläft da ja auch kaum. Nachts war es kalt und dann war diese Dusche auch irgendwann kaputt. Ich habe mich mit den Leuten allen gut verstanden – nur nicht mit meiner damaligen Freundin. (lacht)

Also bereust du die Teilnahme nicht?
Nein, ich fand es ein gutes Erlebnis.

Würdest du es wieder machen?
Nicht mit ihr. (lacht) Aber wer weiß …

Benjamin Boyce über das Sommerhaus, seine Ex und Caught in the Act

Foto: TVNOW

Bist du zufrieden wie du in der Sendung dargestellt wurdest?
Ich denke ich habe menschlich auf die Situation reagiert. Ich hatte das Gefühl, dass mich mindestens 80% der Menschen verstanden haben. Wir sind alle Menschen und wir reagieren einfach auf Dinge. Ich wollte das auch zeigen. Ich weiß ja wie ich bin ich übermüdet bin und unter Druck stehe.

Hattest du das Gefühl, dass ich einfach noch nicht lange genug zusammen wart? Hättet Ihr nicht lieber etwas gewartet?
Nein, ich habe irgendwann gemerkt, dass wir das perfekte Material waren für die Leute, um zusammen ins Haus zu gehen. Wenigstens waren wir nicht langweilig.

Habt Ihr denn noch Kontakt?
Nein. Ich hätte das gerne freundschaftlich beendet, aber das war irgendwann nicht mehr möglich.

Benjamin Boyce über das Sommerhaus, seine Ex und Caught in the Act

Foto: TVNOW / Max Kohr

Was hast du aus der Beziehung mit Kate gelernt? Sie hatte ja noch einen Kinderwunsch – und du nicht.
Das war eigentlich schon von vornherein klar, aber musste nochmal gesagt werden.

Bist du denn wieder bereit für eine neue Liebe? Oder bist du sogar schon vergeben?
Nein, ich bin nicht vergeben. Ich glaube ich habe in der Beziehung etwas verpasst und ich kann wieder … (lacht)

Wie stehst du zu Online-Dating wie Tinder und Co?
Ich bin bei Instagram. Ich glaube, das ist genauso wie Tinder. (Dort bekomme er zahlreiche Anfragen) Ich schreibe allgemein viel. Wenn da eine ist, die bei der ich mir denke: „Wow!“ Dann mache ich das. Das kam schon vor.

Hat sich aus einer Insta-Geschichte auch mal ein Date ergeben?
Seitdem nicht. Aber es kann mal vorkommen. (lacht)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von BENJAMIN BOYCE OFFICIAL (@benjaminboyce23) am Dez 6, 2019 um 8:36 PST

Wirst du viel auf der Strasse angesprochen?
Seit dem Sommerhaus kommt es wieder häufiger vor. Aber es ist immer so: Wenn du so eine Show gemacht hast, dann bist du für etwa ein Jahr wieder im Auge der Öffentlichkeit und dann wird man auch öfters auf der Strasse angesprochen.

Sprichst du auch selbst Frauen an, die dir gefallen?
Nein, ich werde nicht einfach jemanden herauspicken und „Hallo“ sagen. Es muss schon mindestens einmal Kontakt gegeben haben. Aber so wildfremde Frauen einfach so anschreiben mache ich nicht. Das habe ich mal ganz früher bei Facebook gemacht, als ich da ganz neu dabei war. Man merkt dann recht schnell, dass das meine gute Idee ist.

Was ist dein Typ Frau?
Ich stehe meistens auf Dunkelhaarige mit helleren Augen. Diese Kombination macht mich schwach. Ich liebe diesen Kontrast. Natürlich muss auch eine Anziehungskraft ausgehen und der Rest muss sich natürlich anschließen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von BENJAMIN BOYCE OFFICIAL (@benjaminboyce23) am Apr 21, 2019 um 9:58 PDT

Lass uns über TV-Formate sprechen. Gibt es da Sendungen bei denen du gerne mitmachen würdest wie beispielsweise „Lets Dance„?

Bei „Lets Dance“ würde ich nicht mitmachen, weil dafür nicht genug Leidenschaft in meiner Seele trage. Das hat vermutlich noch mit meiner Boyband-Zeit zu tun. Daher nehme ich mich selbst als Tänzer nicht so ernst. Ich habe großen Respekt vor den Leuten, die diese Show machen. Ich weiß, dass das nicht leicht ist. Es ist allerdings keine Show bei der ich mitmachen würde. Aber auch allgemein gibt es nur sehr wenige Reality-Shows, bei denen ich mitmachen würde. „Sommerhaus“ habe ich mitgemacht, weil das sehr kritisch und ein großes Abenteuer ist. Das war ein Erlebnis, bei dem man gut auskommen musste.

Was gibt es neues musikalisch?
In diesem Jahr habe ich neuue Projekte. Mehr kann ich jetzt noch nicht sagen, aber ich habe ein gutes Gefühl.

Könntest du dir vorstellen auf Deutsch zu singen?
Ja, ich würde es erstmal gerne Englisch/Deutsch halten. Damit haben wir in der Vergangenheit echt coole Sachen gemacht. Aber wenn da auch mal ein Song rein auf deutsch ist, dann hätte ich kein Problem damit.

Könntest du dir vorstellen auch Schlager zu machen?
So voll Schlager ist nicht so mein Ding. Moderne Einflüsse ja, aber so richtig Schlager nein. Pop mit diesem Schlager-Touch ja, aber das war es dann auch wieder. Klar, die Grenzen der Genres verschwimmen immer mehr und das ist auch wichtig. Vor allem,wenn du als Künstler lange nichts mehr gemacht hast. Da solltest du möglichst breit aufgestellt sein. Im Moment möchte ich es simpel. Ich will meinen Werdegang mit CITA auch glaubwürdig machen.

Apropos Caught in the Act: Wäre ein Comeback für dich denkbar?
Die haben ja zwei neue Mitglieder bekommen. Für mich wieder einzusteigen ist undenkbar. Das wird nicht mehr passieren. Wenn es mal eine lustige Gelegenheit gibt, könnte ich mir das vielleicht mal einmalig aber so vorstellen –  touren allerdings nicht.  Ich kann die Choreografien auch nicht, Ich bekomme das nicht hin.

Was denkst du, wenn du dir so alte Videos von damals anguckst?
Schön! Ich denke das war mein Anfang und ich weiß immer noch, wie ich mich damals dabei gefühlt habe. So als frischer junger Mann, wo ich mir damals gedachte habe, dass ich langsam mein eigenes Ding machen will. Meistens gute Erinnerungen. Gegen Ende wurde es dann etwas schwieriger, weil man da nicht mehr so mit dem zufrieden war, was man hatte.

Du stehst seit 27 Jahren in der Öffentlichkeit. Hattest du mal Zeiten, in denen du dir ein normales Leben gewünscht hast?
So richtig gewünscht nicht weil ich keine Lust hatte gab es nie, aber es gab Momente, in denen ich gedacht habe, dass es keinen Sinn mehr macht. Wo ich überlegt habe, ob ich etwas anderes machen sollte. Zwei-Drei Jahre war es echt sehr still. Da gab es hier und da etwas, aber ich konnte nicht wirklich davon leben. Für mich ist es immer wichtig, dass man davon leben kann. Sonst ist es nicht echt für mich. Dann kam es wieder alles zurück.