Montag, 15. Februar 2010 11:07 Uhr

Berlinale: „Die Friseuse“ – der neue Film von Doris Dörrie hat Premiere

Die Berlinale feiert in diesem Jahr ihr 60-jähriges Bestehen und Doris Dörrie präsentierte gestern mit ihrem neuen Film ‚Die Friseuse‚ das perfekte Geschenk zu diesem großartigen Jubiläum: Deutschlands Erfolgsregisseurin inszenierte in Berlin die amüsant bewegende Geschichte einer in doppelter Hinsicht starken Frau, die mit Wucht und Würde für ein besseres Leben kämpft.
Festival-Leiter Dieter Kosslick begrüßte Doris Dörrie, Produzent Ulrich Limmer, Drehbuchautorin Laila Stieler, die echte Friseuse Kathleen Cieplik sowie die Darsteller Gabriela Maria Schmeide, Natascha Lawiszus, Ill-Young Kim, Christina Große, Rolf Zacher, Maria Happel, Maren Kroymann, Mathias Freihof, Pierre Sanoussi Bliss und Jördis Triebel auf dem roten Teppich. Im ausverkauften Friedrichstadtpalast mit über 1800 Gäste freute sich das Filmteam über Szenenapplaus und den langanhaltenden, nicht mehr enden wollenden Beifall.

Premierenbild_11jpeg_1400x933
Zu den begeisterten Premierengästen zählten unter anderem Mario Barth, Oliver Berben, Bruno Ganz, Hape Kerkeling, Susanne Lothar, Barbara Meier, Martin Moszkowicz, Kulturstaatsminister Bernd Neumann, Dominik Raacke, Oscar Roehler, Martin Semmelrogge, Edgar Selge, Nora Tschirner.
Im Anschluss an die Premierenvorstellung feierten das Filmteam und seine Gäste im La Vida im Friedrichstadtpalast noch bis spät in die Nacht hinein feuchtfröhlich weiter.
Kinostart ist 18. Februar 2010.

Premierenbild_13jpeg_933x1400

Premierenbild_27jpeg_1400x1037

Premierenbild_07jpeg_933x1400

Premierenbild_05jpeg_1400x1014

Fotos: Constantin

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren