19.09.2020 12:28 Uhr

„Bestattung eines Hundes“: Friedrich Mücke und Daniel Sträßer im Cast

Die Besetzung für die Dramaserie "Bestattung eines Hundes" ist bekanntgegeben worden. Mit dabei sind Ex-"Tatort"-Star Friedrich Mücke und Neu-Kommissar Daniel Sträßer.

[M] imago images / APress / imago images / Future Image

Die geplante achtteilige Dramaserie „Bestattung eines Hundes“ (Sky) hat ein Gesicht bekommen, beziehungsweise gleich mehrere.

In den Hauptrollen werden laut Sender neben dem ehemaligen Weimar-„Tatort“-Star Friedrich Mücke (39, „Ballon“) und dem Neu-„Tatort“-Kommissar aus Saarbrücken, Daniel Sträßer (geb. 1987), auch Albrecht Schuch (35, „Systemsprenger“), der finnischen Schauspielerin Alina Tomnikov (32, „Arctic Circle“), Ina Geraldine Guy und Anne Ratte-Polle (geb. 1974, „Es gilt das gesprochene Wort“) zu sehen sein. Letztere sorgte mit ihrer unvergesslichen Dankesrede bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises 2020 für Aufsehen.

Darum geht’s in „Bestattung eines Hundes“

Der Münchner Journalist Daniel Mandelkern (Albrecht Schuch) verlässt überstürzt seine Frau Elisabeth Emmerich (Anne Ratte-Polle) und reist für ein Interview mit dem gefeierten, deutschen Schriftsteller Mark Svensson (Friedrich Mücke) nach Italien, wo dieser zurückgezogen mit der Fotografin Kiki Kaufmann (Ina Geraldine Guy) lebt.

Mandelkerns Aufenthalt soll eigentlich nur wenige Stunden dauern, doch Tuuli Kovero (Alina Tomnikov), Svenssons Romanheldin und ewige Liebe, bittet ihn zu bleiben und so wird Mandelkern auf fatale Weise in das Leben der beiden hineingezogen. Er verstrickt sich in eine faszinierende Geschichte, die er aus Svenssons Roman zu kennen glaubt: Ein Liebesdreieck, das in Kolumbien begann, in Finnland aufblühte, in New York zerbrach und schließlich mit dem mysteriösen Verschwinden von Felix Blaumeiser (Daniel Sträßer) endet.

Vorlage für die Serie ist der Roman „Bestattung eines Hundes“ („Funeral For A Dog“) von Thomas Pletzinger. Der Ausstrahlungstermin ist noch nicht bekannt.

(ili/spot)

Das könnte Euch auch interessieren