Montag, 15. Juli 2019 14:45 Uhr

„Beverly Hills, 90210“: Tori Spelling hält sich für den Boss am Set?

Foto: Apega/WENN.com

Tori Spelling sorgt am ‚Beverly Hills, 90210‘-Set offenbar für großen Ärger. Die 46-Jährige schaffte mit ihrer Rolle als Donna Martin in der beliebten Fernsehserie ihren Durchbruch. Von 1990 bis 2000 ließ sie dort die Herzen ihrer Fans höher schlagen.

"Beverly Hills 90210": Tori Spelling hält sich für den Boss am Set?

Foto: Apega/WENN.com

Nun, 19 Jahre später, soll die Show schon bald in Form einer Neuauflage zurückkommen. Hinter den Kulissen soll es derzeit jedoch genauso dramatisch, wie in der Serie zugehen. Bereits seit längerem gibt es Berichte, dass Tori Sperling finanzielle Probleme haben soll. Das behauptete unter anderem das weniger vertrauenswürdige ‚Globe‘-Magazin. Deshalb habe sie das Gehalt für ihre Rolle im ‚Beverly Hills 90210‘-Remake angeblich auch so bitter nötig. Doch das soll die Blondine nicht daran hindern, sich am Serien-Set wie der Boss aufzuführen. „Sie kommandiert alle herum und hat es sich sogar mit ihrer besten Freundin Jennie Garth verscherzt“, soll ein Insider verraten haben.

Neuauflage als Tribut an ihren Vater

Der Zickenkrieg am Set soll für alle eine große Belastung sein. Schließlich sorgt Tori mit ihren Aussagen für immer mehr Unruhe dort. „Sie starteten das Projekt als Gleichberechtigte, aber jetzt sagt Tori, die Serie würde ohne sie gar nicht stattfinden,“ so der Insider.

Für die Schauspielerin sei die neue Version, die ‚BH90210‘ heißen soll, ein Tribut an ihren verstorbenen Vater Aaron Spelling, der die Original-Serie erfunden hatte. Medienberichten zufolge sei Tori immer die Erste und letzte am Set. Dass sie nur Darstellerin und nicht Chefin der Produktion ist, scheint ihr egal zu sein.

Die Reality-TV-Darstellerin mache sogar Vorschläge, wie etwas gedreht werden soll und gebe dazu noch Verbesserungsvorschläge. „Es ist zu einem echten Machtkampf geworden,“ habe der Informant die Situation beschrieben. Die neue Show soll laut ‚TMZ‘ vom „wirklichen Leben und den Beziehungen“ der Hauptdarsteller inspiriert sein. Aus diesem Grund sollen die Schauspieler nicht wieder in ihre alten Charaktere schlüpfen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren