Sonntag, 14. Februar 2010 12:48 Uhr

Beyonce: Keine Schiesserei bei Konzert in Salvador

Beyonces letzte Show am 11. Februar in Brasilien endete nicht mit einer Schießerei, wie vielfach kolportiert wurde. Angeblich haben sich einige Teenager nach dem Konzert mit Waffengewalt Zugang zu einem Taxi verschaffen wollen und die Polizei dann ihrerseits das Feuer eröffnet. Ein Sprecher bezeichnete die Meldungen darüber, dass Beyonce deswegen ihre Show früher beendete, als „völlig falsch“. Beyonce habe das Konzert ohne Zwischenfälle absolviert.

Der Pop-Superstar, der nach Salvador aus Rio de Janeiro angereist war, sang vor 60.000 Fans im Parque de Exposicoes.

Beyoncé, die derzeit in Südamerika mit ihrer „I Am …“ World Tour unterwegs ist, wird am Dienstag in Santiago de Chile auftreten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren