Dienstag, 10. Januar 2012 08:43 Uhr

Beyoncé Knowles: Baby kam ohne Kaiserschnitt zur Welt

New York. Beyoncés Tochter Blue Ivy wurde ihren Eltern zufolge auf natürlichem Wege geboren. Obwohl vor kurzem berichtet wurde, dass der Promi-Nachwuchs per Kaiserschnitt zur Welt kam, erklären die 30-jährige Popsängerin und ihr Mann Jay-Z nun in einem offiziellen Statement, dass dies nicht der Fall war.

„Wir freuen uns, die Ankunft unser wunderschönen Tochter, Blue Ivy Carter, anzukündigen, die am Samstag, 7. Januar 2012, das Licht der Welt erblickte“, heißt es in dem Statement des Paares. „Ihre Geburt war emotional und sehr friedlich, wir sind im Himmel. Sie kam natürlich zur Welt mit einem Gewicht von sieben Pfund und es war das schönste Erlebnis in unserem Leben.“ Weiterhin danken  die frischgebackenen Eltern ihren Fans für die „Gebete, guten Wünsche, Liebe und Unterstützung“, die man ihnen entgegebengebracht hat.

In einem neuen Lied, dass Jay-Z seit der Geburt seiner Tochter komponiert hat, deutet der Rapper, der bürgerlich Shawn Carter heißt, übrigens an, dass Beyoncé in der Vergangenheit mindestens eine Fehlgeburt erlitt. In dem Song, der ‚Glory‘ heißt und den der 42-Jährige auf seiner Webseite enthüllte, heißt es: „The most amazing feeling I feel, words can’t describe what I’m feeling for real / Baby, I paint the sky blue, my greatest creation was you. You’re the child of destiny / you’re the child of my destiny / you’re my child with the child from Destiny’s Child. Last time the miscarriage was tragic / We was afraid you’d disappear but nah baby you’re magic.“

Übersetzt bedeutet die letzte Zeile: „Das letzte Mal war die Fehlgeburt tragisch / Wir hatten Angst, dass du verschwinden würdest / Aber nein, Baby, du bist magisch.“ (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren