Dienstag, 5. Juli 2011 21:33 Uhr

Beyoncé Knowles freut sich auf Film mit Clint Eastwood

New York. Popstar Beyonce fühlt sich geehrt, dass Clint Eastwood sie für die Hauptrolle im Remake von ‚A Star is Born‘ ausgewählt hat. Die Sängerin und Schauspielerin, die für den Film neben Leonardo DiCaprio vor die Kamera treten soll, bestätigt, dass sie Ehrfurcht vor Eastwood hat und ist hocherfreut als „afroamerikanische Frau“ in der Rolle besetzt zu werden.

„Clint Eastwood? Könnt ihr das glauben? Ich kann es immer noch nicht fassen“, freut sie sich. „Als ich ihn getroffen habe, hatte ich einfach nur Ehrfurcht. Ich fühle mich so, so geehrt, dass er an mich glaubt und ich kann es gar nicht abwarten, den Film zu machen. Ich repräsentiere das Talent dieser Generation und für mich ist es unglaublich, als afroamerikanische Frau die Auserwählte zu sein.“

Der Film wird das mittlerweile vierte Remake der Geschichte. Die letzte Version kam 1976 in die Kinos. Darin spielte Barbra Streisand die Rolle der aufstrebenden Sängerin, die sich in einen älteren Rockstar – gespielt von Kris Kristofferson – verliebte. In den vorhergehenden Verfilmungen waren Judy Garland und Janet Gaynor die Hauptdarstellerinnen.

Für ihre Filmrollen in der Vergangenheit erntete Knowles viel Kritikerlob. So war sie zuletzt in den Filmen ‚Dreamgirls‘ (2006), ‚Cadillac Records‘ (2008) und ‚Obsessed‘ (2009) zu sehen. (Bang)

Foto: SonyMusic

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren