Samstag, 21. Juli 2018 18:52 Uhr

Beyonce: Musikvideos künftig auf Netflix?

Superdiva Beyonce hat bereits einen großen Teil ihres siebten Soloalbums abgeschlossen – nur wenige Wochen nach dem Flop ihres gemeinsamen Albums „Everything Is Love“ mit Ehemann Jay-Z. Inzwischen hat die R&B-Queen bereits mehrere Clips für ein geplantes visuelles Projekt gedreht.

Beyonce: Musikvideos künftig auf Netflix?

Foto: FameFlynet/WENN.com

Offenbar soll es eine Sammlung an verschiedenen Musikvideos werden. Beyonce plant jetzt offenbar nach dem aufwändigen, geradezu ikonischen Clip „Apeshit“ aus dem Pariser Louvre offenbar ein weiteres in den legendären Ruinen des römischen Kolloseums zu drehen.

Ihr Musikvideo zu „Lemonade“ hatte 2016 beim US-Fernsehsender HBO Premiere. Jetzt hofft Beyonce mit Netflix die Latte qualitativ noch etwas höher legen zu können. Denn einfach so bei Youtube veröffentlichen ist ihr wohl zu billig. Und ja – es geht um viel Kohle. Eine Quelle erzählte der ‚Sun‘: „Beyonce arbeitet hart an ihrem neuen Soloalbum und es entwickelt sich gut. Sie möchte, dass es noch bahnbrechender und visuell beeindruckender ist als ‚Lemonade‘. Deswegen macht sie Orte ausfindig, die die Leute wirklich begeistern werden.“

Quelle: instagram.com

Das Team der Sängerin solle bereits in Verhandlungen mit Netflix stehen, um ihr Musikvideo-Projekt zum nächsten Album einer breiten Masse an Leuten präsentieren zu können. „Netflix bot ihr damals schon für ‚Lemonade‘ einen siebenstelligen Betrag an, aber vertragliche Verpflichtungen mit HBO und Tidal führten dazu, dass das nicht passierte. Aber dieses Mal sind sie bereit, noch höher zu stapeln, weil Beyonce einfach immer noch eine enorme Erfolgskraft besitzt“, so der Insider.

Superstar-Dinner in Nizza

Die 36-Jährige beendete am Dienstag ihre 18-tägige Europatour mit Jay-Z in Nizza, Frankreich. Nächste Woche startet das Musiker-Ehepaar ihre US-Tour.

Zuvor amüsierten sich die beiden nach ihrer abgeschlossenen Tour aber erstmal im französischen Szene-Lokal „La Petite Maison“ in Nizza mit Mutter Tina und U2-Frontmann Bono. Und im Handumdrehen war dann plötzlich auch Elton John im Restaurant – nachdem er „Sun-Bizzare“ exklusiv berichtet hatte, dass er zusammen mit Beyonce einen Song für das Live-Remake von „König der Löwen“ im nächsten Jahr produzieren würde. Es würde der Abspann-Song werden, so John. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren