Sie lebte dort, bis sie fünf warBeyoncés Elternhaus ging an Weihnachten in Flammen auf

Beyoncé lebt längst mit ihrer Familie in einem luxuriösen Anwesen in Malibu. Aufgewachsen ist sie jedoch in Houston. (ae/spot)
Beyoncé lebt längst mit ihrer Familie in einem luxuriösen Anwesen in Malibu. Aufgewachsen ist sie jedoch in Houston. (ae/spot)

Tinseltown/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 26.12.2023, 12:05 Uhr

Keine schönen Nachrichten für Superstar Beyoncé an Weihnachten: In der Nacht zum 25. Dezember ist in ihrem Elternhaus in Houston ein Brand ausgebrochen. Sie lebte dort bis sie fünf Jahre alt war.

Das Haus, in dem Sängerin Beyoncé (42) ihre ersten fünf Lebensjahre verbrachte, ist in der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde bei dem Brand in Houston glücklicherweise niemand.

Video News

Familie konnte sich retten

Wie unter anderem "TMZ" berichtete, sind die Feuerwehrleute gegen 2 Uhr morgens zu dem Haus im dritten Bezirk der Stadt gerufen worden. Flammen schlugen aus dem ersten Stock, die Rettungskräfte konnten das Feuer jedoch innerhalb von nur zehn Minuten bekämpfen. Die Bewohner – eine Familie mit zwei kleinen Kindern – konnten sich retten, sodass niemand zu Schaden kam.

Beyoncés Eltern hatten das zweistöckige Haus im Geburtsjahr der Sängerin, 1981, gekauft. Der spätere Superstar verbrachte dort den ersten Teil seiner Kindheit, lebte dort etwa bis zu seinem fünften Lebensjahr. Bevor Schwester Solange Knowles (37) geboren wurde, zog die Familie um. Das 1946 erbaute Backsteingebäude an der Rosedale Street stand 2019 zum Verkauf. Es verfügt über drei Schlafzimmer, drei Badezimmer und eine Wendeltreppe, die zu Büroräumen im dritten Stock führt. Obwohl Beyoncés Familie dort schon lange nicht mehr lebt, pilgern viele Fans zu dem Haus. Auch Sightseeing-Touren halten dort.

Die Brandursache steht noch nicht fest, die Ermittlungen laufen.