Sonntag, 6. Oktober 2019 15:20 Uhr

Bibi: Darum zeigt sie jetzt das Gesicht ihres Sohnes Lio

Foto: imago images / Future Image

Ganz große News im Hause Bibi und Julian: Die jungen Eltern haben sich jetzt dazu entschlossen künftig nicht mehr das Gesicht ihres Sohnes Lio (1) zu verstecken. Ursprünglich war der Plan des YouTuber-Pärchens den Kleinen  zum Schutz nicht zu zeigen, doch nun posteten sie ein Bild auf dem man ihren Sohnemann auch mal vor vorne sieht.

Das Ergebnis ist Zucker und die Fans sind außer sich vor entzücken. So schreibt ein Fan: „Sein Lächeln ist ein Traum!“ Ein anderer schreibt: „Er könnte genau so auf die Kinderriegel-Verpackung gedruckt werden.“

Quelle: instagram.com

„Man will ja sein Kind beschützen“

Doch was bringt Bibi (26) und Julian Claßen (26) dazu ihren Sohn jetzt nicht mehr zu verstecken? In einem Youtube-Video erklären sie ihren Sinneswandel: „Als Lio noch superklein war und sich nicht wirklich bewegen konnte, lag er in seinem Kinderwagen und da war es noch einfach, ihn zu verstecken.“

Doch nun fängt der Einjährige an zu laufen und da sei das nicht mehr so einfach, denn er wolle nun auch die Welt erkunden. „Wir wollen und können ihn dann auch nicht einfach in den Kinderwagen setzen und ein Tuch drüberlegen und darauf achten, dass ihn keiner sieht“, erklärt Bibi weiter. Dafür sei der Kleine mittlerweile einfach viel zu aktiv.

Der Druck wurde zur Belastung

Gelegentlich würden sie ungewollt auf der Strasse fotografiert und das ginge sogar so weit, dass sich gelegentlich in der Öffentlichkeit unwohl fühlten. „Man will ja sein Kind beschützen.“

Nun ist das Geheimnis um Lios Aussehen gelüftet, doch bei der Entscheidung ob und wann sie ihren Sohn zeigen wollen, haben sie sich schwer getan: „Für uns ist das ein riesengroßes Ding gewesen, bei dem wir uns sehr, sehr lange auch nicht sicher waren. Das hat uns auch sehr belastet, wenn wir rausgegangen sind.“

Es soll sogar Phasen gegeben haben, wo die junge Familie das Haus kaum verlassen habe. Dank diesen süßen Schnappschüssen dürfte das ungeliebte Versteckspiel nun aber beendet sein.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren