Dienstag, 19. November 2019 22:35 Uhr

Bieber-Manager Scooter Braun: Morddrohungen von Taylor-Swift-Fans

imago images / ZUMA Press

Justin Biebers Manager Scooter Braun bekommt Morddrohungen von Taylor Swifts Fans. Die Sängerin hatte den Produzenten, der ihr ehemaliges Plattenlabel Big Machine Records aufkaufte, angegriffen, weil er sie angeblich daran hindern wolle, ihre alten Songs, deren Rechte nun in seinem Besitz sind, zu performen, neu aufzunehmen oder für ihre Netflix-Dokumentation zu verwenden.

Daraufhin hatte Taylor auch ihre Fans aufgerufen, den Musikmacher spüren zu lassen, was sie davon halten, doch das ist nun wohl etwas außer Kontrolle geraten. Obwohl ein Sprecher des Labels Taylors Vorwürfe als Missverständnisse darstellte und öffentlich in einem Statement um ein Gespräch mit der Sängerin bat, hat Scooter von erzürnten Taylor-Fans nun sogar Morddrohungen bekommen.

Auch Familie bedroht?

Laut der Webseite TMZ sollen in den Drohungen auch Scooters Ehefrau Yael Cohen und die drei gemeinsamen kleinen Kinder erwähnt worden sein. Auch das Ithaca Holdings-Büro des Musikers in Nashville musste ebenfalls letzte Woche wegen der Drohungen geschlossen werden und die Polizei wurde informiert.

Quelle: instagram.com

Am Montag (18. November) war allerdings bereits durch ein Statement des Labels verkündet worden, dass die Firma sich mit Taylor geeinigt habe, weshalb sie ihre Songs auch bei den AMAs Ende dieses Monats performen könne. Hoffentlich haben das auch die wütenden Hooligans aus Taylors Fan-Reihen mitbekommen…

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren