Samstag, 7. März 2015 12:50 Uhr

„Big Bang Theory“: Letzter Gruß an Leonard Nimoy

Das Team der Serie ‚The Big Bang Theory‘ hat den verstorbenen Leonard Nimoy geehrt. Der Schauspieler verstarb am 27. Februar in seinem Zuhause in Bel Air aufgrund einer Lungenerkrankung. Die beliebte Serie über die vier Nerds strotzt nur so von Anspielungen auf seinen Parade-Charakter Mr. Spock und ‚Star Trek‘.

"Big Bang Theory":  Letzter Gruß an Leonard Nimoy

Für eine Folge lieh der verstorbene Schauspieler sogar seine Stimme. Viele Kollegen und Freunde drückten ihr Mitleid im Netz und im TV aus. Chuck Lorre, der Produzent der Comedy-Serie, hatte sich laut ‚Variety‘ etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

Nach dem Abspann der letzten ‚Big Bang‘-Folge erschien anstelle der üblichen Randnotiz von Lorre ein Schwarz-Weiß-Bild des Verstorbenen, unter dem geschrieben stand: „Der Einfluss, den du auf unsere Show und auf unsere Leben hattest, währt ewig.“ Zuletzt wurde bekannt, dass sein Freund William Shatner nicht an der Beerdigung seines Freundes teilnehmen konnte.

"Big Bang Theory":  Letzter Gruß an Leonard Nimoy

Er schrieb auf Twitter: „Ich bin gerade in Florida, weil ich zugestimmt habe, am Ball des Roten Kreuzes teilzunehmen. Leonards Beerdigung ist morgen. Ich kann es nicht rechtzeitig dorthin schaffen. Ich fühle mich furchtbar. Ich leiste hier Wohltätigkeitsarbeit, während einer meiner besten Freunde begraben wird. Ich habe mich dazu entschieden, eine Verantwortung zu übernehmen, die ich vor Monaten zugesagt habe. Es wurde viel Geld gesammelt.“ (Bang)

Fotos: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren