Samstag, 16. Januar 2010 00:41 Uhr

Big Brother: Sexy Uwe nach einem Monat nicht mehr „Mister Hamburg“

Der 22-jährige Uwe Schüder, im Dezember zum ‚Mister Hamburg‘ gekürt und Hahn im Korb im ‚Secret House‘ der aktuellen Staffel von Big Brother, wurde der Titel aberkannt. Grund: seine sexistischen Sprüche. Szina Pätzoldt, Geschäftsführer der „Miss Hamburg Corporation“, bestätigte der ‚Hamburger Morghenpost‘: „Ja, es stimmt. Wir schätzen Uwe sehr. Er ist ein toller Junge. Aber als Repräsentant der Stadt ist er mit solchen Aussprüchen leider nicht haltbar.“

Was war passiert? Das sympathisch selbstverliebte Kerlchen Uwe hält mit seinen eindeutigen Kommentaren nicht hinterm Berg. Kostprobe: Im Gespräch mit Porno-Mieze Cora sagte er nämlich äußerst schlagfertig: „Ich musste meine Ausbildung zur Krankenschwester wegen Hüftproblemen abbrechen.“ Uwe daraufhin: „Bumsen geht aber, oder? Hast du denn auch Einschränkungen bei gewissen Stellungen?“

Big_Brother_-_Die_10__1

Unterdessen soll sogar ein Video aufgetaucht sein, in dem Uwe sagte: „Ich werde nackt zu meiner Ex-Freundin rennen, sie mit der Schärpe fesseln und so was von durchvögeln.“

Uwes Manager sagte dem Blatt zu der Entscheidung: „Uwe spricht, wie er denkt. Dass das nicht immer die feine englische Art ist, macht ihn umso authentischer. Mein Gott, er ist eben ein Hamburger
Jung.“

Nun darf sich der 31-jährige Heiko Wöhlk über die Schärpe freuen. Er belegte bei der Mister-Hamburg-Wahl den zweiten Platz. Was er mit der Schärpe macht, bleibt ihm überlassen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren