31.01.2020 20:52 Uhr

„Biggest Loser“ Ron Bielecki: „Ich trainiere, um Frauen zu imponieren!“

Foto: Markus Wolff

Warum wir Ron Bielecki so lieben liegt auf der Hand: Er hat immer ein Ziel vor Augen (jüngster Playboy Deutschlands) und er lässt sich auch gerne mal gehen (fremde Frauen und eigener Bauch). Nun ein neuer Meilenstein: Der Liebling von 142.000 Kunden und Kundinnen auf seinem Youtube-Kanal befindet sich in „der schlechtesten Form sein Lebens“! Hilfe, was ist denn da passiert?

Sein Alltag in den letzten Monaten hinterließ schwerste: Entweder wachte der 21-Jährige Berliner Influencer morgens wahlweise mit einem Mädchen oder einer Flasche in der Hand auf – machmal beides, meistens letzteres. Konsequent ging der Strahlemann mit den einst geilsten Männertitten auf dem Planeten aus dem Leim und er flog – so will es die Geschichte – aus der Firma, die ihm bisher Lohn und Brot und Ruhm bescherte: Rocka Nutrition.

"Biggest Loser" Ron Bielecki: "Ich trainiere, um Frauen zu imponieren!"

Foto: Markus Wolff

Einfach vor die Tür gesetzt?

Die Herrschaften haben eine Handvoll Fitnesscracks unter Vertrag, die uns Abnehmen und/oder Muskelaufbau lehren wollen und nebenbei noch schamlose Produktwerbung betreiben. Supplemente, Klamotten, Online Fitness-Programme, Kosmetik. Das ist ein Universum für sich und dagegen ist Greta Thunfischs Propaganda der letzte Scheiß. Jedenfalls hat sich Ron Bielecki da jetzt erstmal unbeliebt gemacht, weil er als Vorbild so gar nicht mehr taugen will.

Ron Bielecki: "Ich trainiere, um Frauen zu imponieren!"

Das waren noch Zeiten: Ron und Viktor in shape. Foto: Markus Wolff

Rocka-Inhaber und Geschäftsführer Julian Zietlow schäumt wie der Schneebesen in einem „Rocka Milk Shake“ angesichts seines einst soooo knackigen Ziehkindes. Nun will er ihn vor die Tür gesetzt haben, wie Rons Follower natürlich schon längst wissen. Und Ron macht ein Angebot, was Julian kaum abschlagen kann: Er will wieder zurück zum Sixpack! Zu dem also was sein best Buddy, „Ehrenmann“ und Dauergrinser Viktor beispielsweise noch nie, nie, nie verloren hat und bei Ronny-Sunnyboy eben zu einer völlig neuen Bedeutung verkam: dem bekannten Bier-Getränkehalter.

„Die Sache ist etwas eskaliert“

Ok, die Aufgabe: abnehmen und zurück zum Sixpack. Eine Mitwirkung in der populären SAT.1 Abnehmshow „The Biggest Loser“ hätte der 21-Jährige eh abgelehnt. Er will das jetzt alleine hinkriegen. Wozu?

Foto: Markus Wolff

Ron gestand reumütig gegenüber klatsch-tratsch.de: „Ich trainiere hauptsächlich, um Frauen zu imponieren! Dazu bin ich noch ein echter Lebemann und jetzt, wo ich durch meinen Körper viel Geld verdient habe, ist die ganze Sache etwas eskaliert und wortwörtlich außer Form geraten.“

Und wie ist das nun mit seinem Rausschmiss bei Rocka? Auch da hat Ron auch ein passgenaue Antwort parat: „Das ist in etwa so wie wenn deine Eltern dich nach einem Fehltritt vor die Tür setzen. Man darf bitte nicht vergessen, dass das R in Rocka für Ron steht.“ Oh ja! Niemals zuvor haben wir von größeren Schwierigkeiten gehört und der blonde Schürzenjäger mittendrin. Doch er droht: „Ich komme wieder und werde ein Comeback feiern dass Deutschland so noch nie gesehen hat.“ Haha, wie geil ist das denn!

Comeback angedroht

Jedenfalls zeigen wir hier die grausamen, ungeschminkten Fotos von Rons schändlichem Verfall, die er auch in seinem aktuellen Videohit „Schlechteste Form meines Lebens“ thematisiert. Quasi die erste Stufe des „Comebacks, wie es Deutschland so noch nie gesehen hat.“ Na, da sind nicht nur wir gespannt. Wir werden Ron im Auge behalten.

Übrigens: Der Clip chartete innerhalb von anderthalb Tagen mit über 140.000 in den Top 20 der YouTube-Trends. Im zweiten Clip unten gibt’s auch Julian Zietlows Version zu der ganzen Geschichte. Aus der Sicht des einstigen Chefs…

Das könnte Euch auch interessieren