Samstag, 29. September 2018 13:27 Uhr

Bill Cosby: Der Stern auf dem „Walk of Fame“ bleibt

Sein Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“ wurde beschmiert. Trotz seiner Verurteilung bleibt die Plakette von Bill Cosby in Hollywood erhalten.

Bill Cosby: Der Stern auf dem "Walk of Fame" bleibt

Bill Cosby ist wegen schwerer sexueller Nötigung verurteilt worden. Foto: Matt Rourke

Bill Cosby ist ein verurteilter Sexualstraftäter – seinen Stern auf Hollywoods „Walk of Fame“ darf der US-Entertainer dennoch behalten. Das meldete der Betreiber der berühmtesten Flaniermeile Kaliforniens auf seiner Internetseite. „Die Sterne erinnern nur an die beruflichen Leistungen des Empfängers“, teilte die Handelskammer von Hollywood mit.

Es sei bedauerlich, wenn das Privatleben der Stars nicht den öffentlichen Erwartungen entspreche. „Die Handelskammer von Hollywood entfernt aber keine Sterne aus dem „Walk of Fame““, hieß es. Es handle sich dabei um eine Art „Kulturdenkmal“, das die großen Persönlichkeiten aus dem Showgeschäft, frühere und heutige, abbilde.

Stern wurde 1977 eingeweiht

Der Stern für den ehemaligen Star aus der „Bill Cosby Show“ war im November 1977 enthüllt worden. Anfang des Monats war die Plakette des einst sehr beliebten „TV-Papas“ beschmiert worden. Ein Unbekannter hatte den heute 81-jährigen Schauspieler und Comedian als „Serien-Vergewaltiger“ bezeichnet.

Cosby war am Dienstag wegen schwerer sexueller Nötigung in drei Fällen zu mindestens drei Jahren Haft verurteilt worden. Seither sitzt er hinter Gittern, bis über das Berufungsverfahren entschieden wird. 60 Frauen hatten ihm sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

Der „Walk of Fame“ mit mehr als 2600 Sternen ehrt Verdienste im Showgeschäft. Er verläuft mitten durch das Zentrum Hollywoods. Auch die Plakette von US-Präsident Donald Trump war in den vergangenen Jahren wiederholt beschädigt worden. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren