15.09.2020 21:12 Uhr

Bill Gates: „Diese verrückten Ideen verbreiten sich schneller als die Wahrheit“

Microsoft-Gründer Bill Gates kann sich nur wundern. Er bezieht jetzt Stellung zu den Verschwörungstheorien, die über ihn verbreitet worden sind.

imago images / Xinhua

Der nicht erst in der Corona-Pandemie zum Feindbild von Verschwörungstheoretikern avancierte Microsoft-Gründer Bill Gates ist tief besorgt über die Verbreitung von Desinformation und Lügen im Internet. „Diese verrückten Ideen verbreiten sich irgendwie schneller in den sozialen Medien als die Wahrheit. Ich bin überrascht, dass mein Name in diesen Verschwörungstheorien auftaucht“, sagte Gates am Montag bei ‚Bild Live‘.

Gates appelliert an die Vernunft

„Ich finde, dass es irgendwie ironisch ist, dass ich anmahnte, auf diese Pandemie vorbereitet zu sein – und jetzt gibt es Leute, die sagen, ich sei dafür verantwortlich.“ Der Multimilliardär appellierte an die Vernunft der Menschen: „Wir befinden uns inmitten einer Pandemie, und es ist wichtiger als je zuvor, sich mit den Tatsachen und der Wahrheit auseinanderzusetzen.“

Quelle: instagram.com

Gemeinsam mit seiner Frau Melinda setzt sich Gates seit Jahren mit einer Stiftung im Kampf gegen Krankheiten weltweit ein, auch in der Corona-Pandemie. Zuletzt hatten sich zahlreiche Falschinformationen und Verschwörungstheorien über ihn verbreitet. Demnach stecke Gates etwa selbst hinter der Verbreitung des Coronavirus und wolle den Menschen Mikrochips einpflanzen lassen, um so die gesamte Menschheit zu überwachen.

Aluhüte der Nation

Unter denen, die diese kruden Theorien verbreiten, finden sich teilweise auch bekannte Namen. Absoluter Vorreiter und allen bekannt dürfte Vegan-Koch Attila Hildmann sein. So behauptete der 39-Autor u.a. in einem Post laut ‚Der Spiegel‘, er habe Belege dafür, dass „sie uns mit einer Impfung chippen wollen“.

Zudem plane US-Milliardär Bill Gates eine neue Weltordnung für Eliten. Wer „SIE“ sind ließ er bislang noch nicht ganz so überzeugend durchblicken. Neben dem Gastronomen bekennen sich auch Musiker Xavier Naidoo und Aktivist Ken Jebsen offen dazu, den verschwörerischen Theorien der Aluhut-Gang zugeneigt zu sein.

Immer wieder aufs Korn genommen

Der unehrenhaft entlassene DSDS-Juror veröffentlichte beispielsweise ein Video in dem er tränenreich um Kinder trauerte. Diese sollen laut einer Verschwörungstheorie von den Mächtigen der Welt entführt werden, um ihnen Blut abzuzapfen, welches den Entführern zu ewiger Jugend verhelfen solle.

Weitere Theorien, die diese Aluhut-Garde vertritt und verbreitet, drehen sich unter anderem um angeblich gefährliche 5G-Strahlung, sogenannte Chemtrails, Sagen um die Rothschild-Familie und so weiter – Die Liste der Themen ist ebenso lang wie abstrus. Zuletzt wurden diese Gedankengewirre auch Thema bei Oliver Pochers Show: „Pocher – gefährlich ehrlich“ sowie bei Joko und Klaas, die direkt mal eine Call-In-Quizshow dazu veranstalteten.

KT/ © dpa-infocom, dpa:200915-99-567296/3

Das könnte Euch auch interessieren