11.02.2020 14:58 Uhr

Billie Eilish: „James Bond“-Song wird eine Ballade

imago images / MediaPunch

Billie Eilish verriet, dass es sich beim Titelsong für den 25. ‚James Bond‚-Film um eine Ballade handelt. Die 18-jährige Sängerin nahm den Song für ‚Keine Zeit zu sterben‘ zusammen mit ihrem Bruder und Kollaborateur Finneas O’Connell auf und verriet jetzt ein paar Details darüber.

Auf dem roten Teppich bei der Oscar-Verleihung am Sonntag (9. Februar) erzählte sie ‚Access Hollywood‘-Moderator Mario Lopez: „Wir haben es [das Lied] fertiggestellt.“ Auf die Frage, ob es sich bei dem Titelsong eher um eine Ballade oder etwas Schnelleres handele, antwortete Billie Eilish: „Ich schätze, er ist mehr eine Ballade.“ Ihr Bruder fügte hinzu: „Er wird im Film zu hören sein.“

Die ‚Bad Guy‘-Interpretin gestand, dass für sie mit der Wiedergabe des 007-Titellieds ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen sei. Auf dem roten Teppich auf ‚ABC’s Pre-Party der Oscar-Zeremonie erzählte die Sängerin Billy Porter: „Ja, wir haben es geschrieben. Es ist schon fertig. Es ist echt verrückt, Mann. Es ist definitiv ein Lebensziel.“

„Das ist verrückt“

Die ‚Everything I Wanted‘-Interpretin fügte hinzu, dass es sich für sie bei der Oscar-Verleihung noch viel unwirklicher angefühlt habe, als bei den Grammy Awards letzten Monat. Dort hatte sie fünf Grammy-Auszeichnungen mit nach Hause nehmen dürfen und war völlig sprachlos: „Das ist verrückt. Das ist wirklich so verrückt.“

Sie gab zu, dass ihr Grammy-Erfolg, mit dem sie Geschichte schrieb, immer noch nicht bei ihr angekommen sei: „Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Ich weiß es nicht. Es war surreal und es ist immer noch surreal. Jedes Mal wenn ich dieses Foto sehe… Ich kann es nicht glauben.“ Vergangenen Sonntag folgte nun die nächste Ehre: Billie und ihr Bruder Finneas durften bei den Oscars den ‚Beatles‘-Song ‚Yesterday‘ performen.