Montag, 10. Februar 2020 12:10 Uhr

Billie Eilish singt für Verstorbene, aber Luke Perry haben sie vergessen!

Foto: Troy Harvey / ©A.M.P.A.S

Bei den Oscars werden jedes Jahr verstorbene Stars gewürdigt. Bei der 92. Ausgabe der Academy Awards wurde ein ganz wichtiger vergessen. Schauspieler Luke Perry spielte im Oscar-nominierten „Once Upon A Time In Hollywood“ mit.

Luke Perry ist im März 2019 im Alter von 52 Jahren gestorben. Sein Ableben verursachte weltweit eine tiefe Trauer. Doch nun scheint er ganz vergessen worden zu sein. Der Darsteller, der unter anderem durch „Beverly Hills 90210“, „Riverdale“ und „Das fünfte Element“ berühmt wurde, erschien nicht auf der Leinwand.

Billie Eilish singt für Verstorbene, aber Luke Perry haben sie vergessen

Foto: Troy Harvey / ©A.M.P.A.S

Dass Perry nicht aufgezählt wurde, fiel besonders auf, da er im achtfach-nominierten „Once Upon A Time In Hollywood“ mitspielte, der letztendlich zwei Trophäen gewann. Der Darsteller erlitt einen schweren Schlaganfall am 27. Februar und starb fünf Tage später an den Folgen.

Er war nicht der Einzige

Die erfolgreiche US- Sängerin Billie Eilish (18) sang zusammen mit ihrem Bruder Finneas O`Connell „Yesterday“ von den Beatles, während die Academy die im letzten Jahr verstorbenen Stars, wie zum Beispiel Kirk Douglas, Kobe Bryant, Rutger Hauer und Doris Day ehrte. Doch Perry ist nicht der Einzige, der neben diesen Hollywoodlegenden nicht erschien.

Billie Eilish singt für Verstorbene, aber Luke Perry haben sie vergessen

Foto: imago images / MediaPunch

Im letzten Jahr verließen uns die Schauspieler Cameron Boyce (†20, „Descendants“), Jan Michael Vincent (†74, „Airwolf“) , Tim Conway (†85, „The Carrol Burnett Show“) und Michael J. Pollard (†80, „Bonnie und Clyde“). Keiner von ihnen war bei der Würdigung zu sehen. Offensichtlich war die Herrschaften nicht bedeutend genug.

Gefühlvolles Cover von  „Yesterday“

Vor der Verleihung hatte die 18-Jährige bei Instagram angekündigt, einen Song zu singen, den „ich schon immer geliebt habe“.

Billie Eilish singt für Verstorbene, aber Luke Perry haben sie vergessen

Foto: Troy Harvey / ©A.M.P.A.S.

Im Vorfeld war spekuliert worden, dass Eilish den Song zum neuen James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ erstmals der Öffentlichkeit präsentieren werde. Sie wird die jüngste Sängerin sein, die jemals den Titelsong für einen Film der Kult-Reihe singen darf.

Die US-Amerikanerin ist momentan eine der erfolgreichsten Sängerinnen. Bei den Grammy Awards räumte sie zuletzt fünf Auszeichnungen ab, unter anderem für den „Song des Jahres“ und die „Aufnahme des Jahres“. [dpa/KT]

 

Das könnte Euch auch interessieren