In neuer Audible-Reihe "Origins"Billie Eilish: Überrascht über Kritik zu ihrer Musik

Billie Eilish - June 2022 - Glastonbury Festival at Worthy Farm, Pilton - Getty BangShowbiz
Billie Eilish - June 2022 - Glastonbury Festival at Worthy Farm, Pilton - Getty BangShowbiz

Billie Eilish - June 2022 - Glastonbury Festival at Worthy Farm, Pilton - Getty

Bang ShowbizBang Showbiz | 27.10.2022, 18:00 Uhr

Billie Eilish sei überrascht gewesen, als sie hörte, dass ihre Musik als düster und deprimierend empfunden wurde.

Billie Eilish verkündete, dass sie überrascht gewesen sei, als sie herausfand, dass einige Leute ihre Musik als „deprimierend“ empfinden.

Die 20-jährige Popsängerin habe nie gedacht, dass ihre Songs einen traurigen Vibe haben würden, wobei sie denkt, dass sie musikalisch mehr mit den Beatles gemeinsam hat als mit der „düsteren“ Musik anderer Künstler.

Musik sei deprimierend

In der neuen Audible-Reihe „Origins“ erzählte Eilish: „Das war so komisch für mich, als ich zum ersten Mal auftauchte, und alle meinten: ‚Billie Eilishs Musik ist so deprimierend und so traurig und sie ist auch düster.‘ Ich dachte mir nur: ‚Wovon redet ihr da? Habt ihr euch mal die Beatles und ‚While My Guitar Gently Weeps‘ und ‚Yesterday‘ und Lana Del Rey angehört? Also, was zum Teufel?'“

Stattdessen findet Billie, dass ihre Hits wie die Lieder „Bad Guy“, „Everything I Wanted“ und „Happier Than Ever“ nur Beispiele für Songtexte sind, die einfach „echt“ seien. „Das war so überraschend für mich, dass sich die Leute dachten, dass alles, was ich erschaffe, düster sei. Ich meine, das ist etwas Reales“, so der Star.

Billie über ihre Musikanfänge

Billie erforscht in Origins neben Stars wie Doja Cat, King Princess, Koffee, Mickey Guyton, Flying Lotus, Camilo und Tobe Nwigwe, ihre musikalischen Anfänge. Alle Folgen der Serie werden ab dem 17. November auf Audible verfügbar sein.